Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Neue Spender

"Pizza Hall" unterstützt Delfintherapie von Dario

LÜNEN Das Schicksal von Dario Fröhner lässt viele Menschen nicht kalt. Sie wollen mithelfen, dass der Elfjährige eine weitere Delfintherapie absolvieren kann. Auch die Besitzer der "Pizza Hall" haben sich etwas einfallen lassen.

"Pizza Hall" unterstützt Delfintherapie von Dario

Ertrinkungskind Dario

Nach unseren Berichten über Dario, der vor acht Jahren in einem Gartenpool fast ertrunken wäre und seitdem schwerstbehindert ist, meldeten sich weitere Spender. Beispielsweise die Eheleute Yazir, denen die "Pizza Hall" in Horstmar gehört.

Ein Freund hatte in unserer Zeitung Darios Geschichte gelesen und Yavuz Yazir gefragt, ob er nicht eine Spendenaktion starten könne. "Wir sind immer offen für solche Hilfen", so Yazir, der im vergangenen Jahr mit einer anderen Firma für den Kinderhospizdienst gespendet hatte.

An die Öffentlichkeit appelieren Er fühle sich als Unternehmer verantwortlich für die Gesellschaft und möchte an die Öffentlichkeit appellieren, auf Menschen aufmerksam zu werden, die Hilfe benötigen.

Und so will er ab Montag, 17. August, einen Monat lang für jeden Bon, der in der "Pizza Hall" anfällt, 50 Cent für Dario spenden. "Bons werden für die Bestellungen, die wir außer Haus liefern, an unsere Pizzabäcker gegeben", erläutert Yazir.

Er hofft, dass in dem Monat möglichst viele Bestellungen in der "Pizza Hall" an der Scharnhorststraße eintreffen, damit er dann auch viel Geld auf das Spendenkonto für Dario einzahlen kann. Dazu soll auch die neue Speisekarte beitragen, die ab 22. August gültig ist. Seit neun Monaten gibt es die "Pizza Hall", in der Firide und Yavuz Yazir drei Mitarbeiter beschäftigen.

Darios Mutter Bea Fröhner freut sich sehr über die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung und Geschäftswelt. Denn sie weiß, wie gut Dario die Delfintherapie in der Türkei getan hat. "Danach habe ich mein Kind das erste Mal wieder lachen sehen und Dario reagierte auch viel mehr auf die Umgebung", erzählt sie. Die Therapie wird vom Verein "Schneewittchen e.V." bezahlt, aber die Reisekosten für die Familie in Höhe von 3000 Euro müssen durch Spenden finanziert werden. Und da zählt jeder Euro, damit Dario mit Hilfe der Delfine weitere Fortschritte machen kann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Provozierend angeschaut“

Schüler tötet anderen Schüler an Lüner Gesamtschule

Lünen Schrecklicher Vorfall an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule (KKG) in Lünen: Ein ehemaliger Schüler hat am Dienstagmorgen einen anderen Schüler der Schule getötet. Am Mittwoch soll es eine Schweigeminute geben. Mittlerweile gibt es Details zu den Hintergründen.mehr...

Programm fürs erste Halbjahr

41 neue Angebote der Lüner Volkshochschule

Lünen Einiges Neues gibt es im Halbjahresprogramm der Lüner Volkshochschule (VHS). Sowohl inhaltlich als auch äußerlich. Zahlreiche neue Kurse in verschiedenen Bereichen findet man im Programm. Das Heft selbst hat ein neues Aussehen.mehr...

Wegen Facebook-Post

Warum ein Gartenzaun verbinden kann

LÜNEN Zäune sind eigentlich dazu da, Grenzen zu ziehen. Irina Bechers Zaun scheint eine Ausnahme zu sein. Er verbindet und schafft ein soziales Miteinander – dank eines Facebook-Posts in einer Lüner Gruppe. Und das lässt die nette alte Dame endlich wieder lächeln.mehr...

Lüner Krankenhaus in Sorge

Hebammen-Mangel schlägt durch

Lünen Die Geburtenzahlen steigen, gleichzeitig gibt es weniger Hebammen. Den Mangel bekommt die Geburtshilfe des Klinikums Lünen zu spüren. Schwangere haben inzwischen Probleme, eine Hebamme für die Betreuung zuhause zu finden. Das liegt auch an einem Versicherungsproblem.mehr...

Termine und Veranstaltungstipps für Lünen

Brisante Themen auf der Straße und im Theater

Lünen Brisante Themen werden in dieser Woche in Lünen verhandelt und zwar auf der Straße und auf der Bühne des Heinz-Hilpert-Theaters. Wir informieren, welche Termine in dieser Woche anstehen und welche Veranstaltungen einen Besuch lohnen.mehr...

Krankenhäuser stellen sich auf neue Strukturen ein

Pflegeschule in Lünen soll geschlossen werden

Lünen Die Krankenpflegeschule in Lünen ist eine Institution. Generationen von Pflegekräften bekamen hier ihre theoretische Ausbildung. Doch die soll künftig in Dortmund und Bochum stattfinden. Der Ausstieg ist stufenweise geplant. mehr...