Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bürger sollen Vorschläge machen

Polizei startet in NRW zweiten Blitz-Marathon

LÜNEN Die nordrhein-westfälische Polizei startet die zweite Runde des Blitz-Marathons: Am 3. Juli legt sie sich ab 6 Uhr 24 Stunden lang auf die Lauer, um Raser zu erwischen. Und diesmal sollen die Bürger ihr dabei auch helfen.

Polizei startet in NRW zweiten Blitz-Marathon

Auch in dieser Woche wird wieder geblitzt.

Die Bürger sollen Vorschläge machen, wo die Polizei blitzen soll. Das sagte am Mittwoch NRW-Innenminister Ralf Jäger in Düsseldorf.  "Die Menschen erleben in ihrer direkten Umgebung, dass viele Autofahrer rücksichtslos fahren und das Leben anderer gefährden. Das macht sie wütend und besorgt", sagte Jäger. "Für die Bürgerinnen und Bürger zählen nicht statistische Unfallbrennpunkte, sondern diese Wutpunkte. Deshalb öffnet die Polizei landesweit den Blitzmarathon für Bürgerhinweise und kontrolliert auch an diesen Wutpunkten."

Ab dem kommenden Montag, 25. Juni nimmt die Polizei Vorschläge für Kontrollstellen per E-Mail entgegen. Die E-Mail-Adressen und Telefonnummern der örtlichen Polizeibehörden stehen dann unter . Der Blitz-Marathon ist Teil der langfristigen Kampagne „Brems Dich - rette Leben!“ gegen Geschwindigkeitsunfälle. Seit dem Start vor sieben Monaten haben Polizei und Kommunen die Zahl der Geschwindigkeitskontrollen erhöht. Der stärkere Kontrolldruck allein reiche aber nicht aus, erklärte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD). „Wir brauchen Aktionstage wie den Blitzmarathon, um die Menschen wachzurütteln.“

Beim ersten Blitz-Marathon am 10. Februar hätten die meisten Autofahrer ihren Wagen verantwortungsbewusster gesteuert. Von landesweit rund 456.000 kontrollierten Verkehrsteilnehmern seien nur 17.169 zu schnell gewesen. Der zweite 24-Stunden-Blitz-Marathon findet am 3. Juli ab 6 Uhr statt. „Unser größter Erfolg beim 24-Stunden-Blitz-Marathon wäre es, wenn sich alle an die Regeln hielten und die Polizei keine Knöllchen ausstellen müsste“, erklärte Jäger.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Insolvenz von Sport Lang

Zukunft des Sporthauses nach fast 50 Jahren unklar

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...

Sport-Lang hat Insolvenz angemeldet

Geschäft in der City offenbar in der Krise

Lünen Das Geschäft Sport-Lang an der Ecke Bäckerstraße/Lange Straße prägt das Bild der Lüner City seit vielen Jahren. Jetzt wurde bekannt: Der Sportladen hat Insolvenz angemeldet. Wie es weitergeht, ist unklar.mehr...

Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Der Bürgerservice hat doch wie gehabt geöffnet

Lünen. Mit langen Wartezeiten beim Bürgerservice sollte in Lünen bald Schluss sein. Dafür hatte die Pressestelle am Mittwoch, 21. Februar, neue Öffnungszeiten des Bürgerbüros veröffentlicht. Jetzt hat die Stadt die Änderungen wieder zurückgenommen. mehr...