Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

RN-Teamcheck: Weißtal 1971 - können nur positiv überraschen

Einen neuen Namen hat sie schon. Aber hat sie auch eine neue Qualität? Die Teams der Fußball-Westfalenliga 2, die im vergangenen Jahr noch als Verbandsliga 2 firmierte, arbeiten auf den Saisonstart am 17. August hin. Kompakt und in loser Folge stellen wir Ihnen alle Mannschaften im großen RN-Teamcheck vor - heute: Turn- und Sportverein Weißtal 1971.

Trainer Stefan Dax musste einen großen Aderlass verkraften. Viele Stammkräfte der vergangenen Saison, in der man erst im Endspurt den Klassenerhalt sichern konnte, verließen die Mannschaft. Viele Gespräche mit potenziellen Neuzugängen gestalteten sich schwierig. So muss Weißtal notgedrungen, auch aus finanzieller Sicht, auf junge Spieler setzen. Neuzugänge wie Nicolas Meiswinkel (SF Siegen A-Jugend), Jonathan Meyerhöfer (RW Lüdenscheid A-Jugend) oder Muharrem Shabanaj (1. FC Dautenbach A-Jugend) verfügen über wenig Erfahrung. Zudem verletzte sich noch Keeper Michael Melzer. Der TSV verstärkte sich dafür mit Alen Eminovic. Der 19-Jährige spielte zuletzt für Rheinlandliga-Meister SG Betzdorf.

Stefan Dax beerbte im April 2008 Thomas Scherzer, der mit seinem Rücktritt einen letzten Impuls im Abstiegskampf setzten wollte. Als ehemaliger A-Jugendtrainer des TSV ist er es gewohnt, junge Spieler zu formen und mit ihnen zu arbeiten.

13. der Verbandsliga 2, 34 Punkte, 40:56 Tore. Zehn Siege, vier Remis, 16 Niederlagen. Nur einen Punkt am Abstieg vorbei, knapper geht‘ s kaum.

David Trivino (RW Hünsborn), Muharrem Shabanaj (1. FC Dautenbach A-Jugend), Jonathan Meyerhöfer (RW Lüdenscheid A-Jugend), Nicolas Meiswinkel, Christoph Spies (beide SF Siegen A-Jugend), Christian Vitt (2. Mannschaft).

Enez Karabina (VfB Bürbach), Markus Waldrich, Joel Kalambay, Konstantin Volz (alle TuS Erndtebrück), Rainer Willmann (Karriereende), Thomas Scherzer (Spielertrainer SpVgg Neunkirchen), Andreas Schäfer (Germania Slachendorf), Petr Janecko, Florian Schäfer (beide 1. FC Kaan-Marienburg), Daniel Dermentzopoulos (SG Herdorf).

Wie schon in den vergangenen Jahren spielt Weißtal gegen den Abstieg. Erst recht nach dem kompletten Kader-Umbruch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Volleyball

LSV-Damen siegen ohne große Mühe

Lünen/Oberaden Die Landesliga-Volleyballerinnen haben am Samstag trotz enger Satzstände den TV Gerthe bezwungen. Ein Team muss sich mit dem Abstieg vertraut machen.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Strafstöße bei Niederaden – Die Ergebnisse

Lünen/Brambauer/Niederaden Gleich dreimal zeigte der Unparteiische in der Partie TuS Niederaden gegen PSV Bork auf den Punkt. Hinzu kam noch ein Eigentor. Der erste Spieltag in 2018 verlief also teilweise kurios. Lesen Sie hier, wie alle Partien ausgegangen sind.mehr...

Handball

Brambauers Damen holen wichtige Punkte

Brambauer/Lünen/Oberaden Die Verbandsliga-Damen des VfL Brambauer besiegen Schwerte/Westhofen und sammeln Punkte für den frühzeitigen Klassenerhalt. Einen wichtigen Sieg landeten die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden.mehr...