Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball

Real Madrid sucht beim Lüner SV nach Talenten

LÜNEN Real Madrid ist einer der berühmtesten Fußballvereine der Welt. 32 spanische Meistertitel und zehn Erfolge in der Champions League begründen den Mythos der Königlichen. Vom 6. bis 10. Oktober suchen die Madrilenen nach Talenten aus der Umgebung - in Lünen, Haltern und Menden. Allerdings kostet die Anmeldung auch eine Gebühr, die sich nicht jeder leisten kann.

Real Madrid sucht beim Lüner SV nach Talenten

Die Fußballschule des spanischen Spitzenvereins Real Madrid bringt ein eigenes Trainerteam mit nach Lünen. Dort gehen sie auf die Suche nach jungen Talenten.

In den Herbstferien gastiert die Fußballschule der Spanier zeitgleich an vier Orten in Westfalen: beim Lüner SV, beim TuS Haltern, bei DJK Grün-Weiß Menden und beim VFL Bad Berleburg im Siegerland. Die Freude beim Lüner SV in der Kampfbahn Schwansbell ist groß: „Wir sind sehr erfreut, dass Reals Wahl auf uns gefallen ist“, sagt LSV-Pressesprecher Reinhold Urner. Lünen ist somit einer von insgesamt 80 Standorten in Deutschland. „Die Infrastruktur in Schwansbell hat die Verantwortlichen überzeugt“, erklärt Sportdirektor Hasan Kayabasi.Mädchen und Jungen zwischen 7 und 14 Jahren können am fünftägigen Camp teilnehmen. Unabhängig davon, ob sie bereits in einem Verein aktiv sind.

Trainiert werden sie durch das Trainerteam der Königlichen, dem auch ehemalige Bundesliga- und Nationalspieler angehören. So zum Beispiel Christoph Metzelder, der sagt: „Dass man sich entschlossen hat, die Fußballschule jetzt auch in Deutschland zu etablieren, finde ich großartig.“ Zwei Einheiten pro Tag stehen zwischen 9.30 und 15.30 Uhr an. „Mit modernsten Trainingsmethoden“, sagt LSV-Sprecher Urner. „Und auch Werte wie Disziplin und Teamgeist werden vermittelt.“ Sportgerechte Ernährung und durchgehende Betreuung werden ebenfalls versprochen. Alle Teilnehmer erhalten ein Trikotset, einen Trainingsball, eine Trinkflasche und eine Regenjacke des spanischen Rekordmeisters.

Das Camp soll das Potenzial der Nachwuchskicker fördern. Die fünf besten Teilnehmer des Lüner Camps werden zur regionalen Ausscheidung geladen. Den Besten des gesamten Deutschland-Scoutings winkt gar ein kostenfreies Training an der Jugendakademie von Real Madrid. Aktuell stammen zwölf Spieler des Profi-Kaders aus dem eigenen Nachwuchsbereich.

Anmeldungen


199 Euro

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Abend der Sieger

Sponsoren ehren Teams der Hallenmeisterschaft

Lünen Sechs Tage nach dem großen Finale in der Helmut-Körnig-Halle und dem 2:1-Endspielerfolg des FC Brünninghausen über den BSV Schüren erlebte die 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft mit dem Abend der Sieger ihren stimmungsvollen Abschluss. Mit von der Partie war auch der Lüner SV.mehr...

34. Dortmunder Hallenmeisterschaften

Die Mission des Lüner SV endet im Viertelfinale

Lünen Im Viertelfinale der 34. Dortmunder Hallenfußballstadtmeisterschaften war Schluss für den Vorjahressieger Lüner SV. Knapp mit 0:1 verloren die Lüner – ausgerechnet gegen den späteren Turniersieger.mehr...

Fußball: Hallenstadtmeisterschaft

Änderungen kommen den Außenseitern entgegen

Lünen Nur noch zwei Spieltage, ein anderer Modus in der Zwischenrunde und kleine Regeländerungen auf dem Feld - bei der Lüner Hallenfußball-Stadtmeisterschaft hat sich im Vergleich zum Vorjahr einiges getan. Und das könnte den Außenseitern in die Karten spielen. Wir beantworten vor dem ersten Anpfiff die wichtigsten Fragen.mehr...

Plätze gesperrt

Schneeschicht sorgt für mehrere Spielabsagen

Lünen Lange Zeit unklar war, ob die Westfalenliga-Kicker des Lüner SV am Sonntag gefordert sind. Eine Dreiviertelstunde vor Spielbeginn kam dann die Absage. Der Rasenplatz in Schwansbell war unbespielbar. Ähnlich sah es für die Spieler des GS Cappenberg und BV Brambauer aus.mehr...

Interview mit Dennis Köse

„Dann ist die Saison gelaufen für mich“

LÜNEN In der Vorbereitung waren bei Dennis Köse (30) ein veralteter Riss des vorderen Kreuzbands und ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert worden. Keine drei Monate später war der spielende Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer auf den Platz zurückgekehrt – so wie er es angekündigt hatte. Beim Spiel der A-Liga-U23 gegen Scharnhorst (0:7) war nach 40 Minuten aber Schluss. Köse droht erneut eine Pause.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Brambauer schafft gegen TSC den ersten Saisonsieg

LÜNEN Jascha Keller war fix und fertig. „Ich bin tausend Tode gestorben“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer am Sonntagabend. Sein Team hatte zwar mit dem 4:3 beim punktlosen TSC Eintracht Dortmund so eben den ersten Sieg der Saison gelandet, den Trainer dabei aber durch ein Wechselbad der Gefühle gejagt.mehr...