Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Recht auf Ausbildung

LÜNEN Um die Situation der Berufsausbildung zu verbessern, muss das Potenzial der Lippestadt effektiver genutzt werden. So lautete das Ergebnis einer Podiumsdiskussion des SPD-Ortsvereins Altlünen. Ziel war es, das Thema "Berufsausbildung in Lünen - Chancen und Wege in den Beruf" öffentlich anzustoßen.

von Von Irina-Kristin Reichardt

, 21.11.2007
Recht auf Ausbildung

Diskutierten den Ausbildungsmarkt: (v.l.) Michael Stechele, Arno Franke, Rainer Schmeltzer, Andreas Oellerich.

Mit Andreas Oellerich (Personalleiter Rethmann Entsorgungs- AG), Michael Stechele (Agentur für Arbeit Dortmund), Arno Franke (Leiter des Lippe Berufskollegs) und Rainer Schmeltzer (SPD-MdL) waren vier Experten an der von Brigitte Cziehso (SPD) geleiteten Diskussion beteiligt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige