Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reitsport: "Phantom der Oper" auf vier Hufen

LÜNEN Das siebte Freizeit-Reitertreffen, dass auf der Reitanlage in Altlünen stattfand, bot bei schönem Wetter ein breites Angebot für Ross und Reiter. Mit insgesamt 140 Teilnehmern, die nicht nur aus Lünen, sondern auch aus dem Sauerland und dem Münsterland anreisten, und zahlreichen Zuschauern war das traditionelle Treffen sehr gut besucht.

Reitsport: "Phantom der Oper" auf vier Hufen

Der Reit- und Fahrverein Altlünen bot beim siebten Freizeittreffen die ganze Spannbreite des Reitsports.

Angeboten wurde die ganze Spannbreite des Reitsports. Neben Springen und Dressur standen auch Reitspiele auf dem Programm. Bei einem der wichtigsten Wettbewerbe, dem "Duett", war es Aufgabe von zwei Reitern, mit ihren Pferden eine Geschichte in einer vorgegebenen Zeit zu erzählen. So wurde beispielsweise das "Phantom der Oper" inszeniert. Für die Inszenierung waren keine kreativen Grenzen gesetzt und man konnte seine Geschichte durch Musik und Kostüme unterstützen.

Der größte Wettbewerb des Treffen stellte jedoch mit 40 Nennungen die "Zusammenarbeit" zwischen Pferd und Reiter dar. Dabei musste Pferd und Reiter Brücken überqueren oder Wasserbehälter transportieren. Das frühere "Cowboy-Reiten" wurde beim Öffnen eines Tores simuliert. Eine weitere Besonderheit war die Disziplin "Vier Pfoten und vier Hufen". Hierbei musste der Reiter nicht nur das Pferd, sondern auch einen Hund unter verschiedenen Aufgabenstellungen unter Kontrolle halten.

Für die kleinen Teilnehmer (4-6 Jahre) wurde ein geführtes Reiten angeboten. Statt Hindernissen gab es eine "Minitrail" in Anlehnung an die Harry Potter-Bücher. Die Sieger wurden mit Ehrenpreise ausgezeichnet, Pferde bekamen eine Schleife an den Schweif gesteckt und die anderen Reiter gewannen Sachpreise. Eine Voltigierkür des RV Altlünen beendete das Turnier. Der nächste Trialtag wird auf der Reitsportanlage in Altlünen im kommenden Frühjahr ausgetragen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Der Lüner SV ist auf Stürmersuche

Lünen Normalerweise verfügt der Lüner SV über eine starke Offensive. Vor dem Heimspiel gegen den TuS Sinsen droht dem LSV allerdings ein Stürmerproblem. Die beiden Stammkräfte fallen wohl aus. Das System bleibt offen.mehr...

Fußball

Lüner Fußballer Sandro Plechaty: „Die Bundesliga ist weiterhin mein Ziel“

Lünen Sandro Plechaty hat es weit geschafft. Er hat in der Jugend in der Bundesliga-West und bei den Senioren in der Regionalliga gekickt. Aktuell ist der Lüner beim FC Schalke 04 unter Vertrag. Doch das könnte sich bald ändern.mehr...

Fußball

Westfalia Wethmar startet erfolgreich

Wethmar Die Fußballer des TuS Westfalia Wethmar haben am Dienstagabend mit einem Sieg gegen den SV Preußen Lünen den Wethmarer Wintercup eröffnet. Baustellen gibt es dennoch.mehr...

Fußball

Ein Cup zum Wethmarer Jubiläum

Wethmar Fußball-Bezirksligist Westfalia Wethmar feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Dazu hat der Verein auch ein kleines Fußballturnier geplant.mehr...

Handball: Kreispokal

"Cobras" weiter, Brambauer raus – Die Ergebnisse

Oberaden/Lünen/ Ab ins Final Four: Die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden stehen im Halbfinale, mussten gegen den Soester TV aber hart kämpfen. Brambauer scheidet bereits in der 3. Runde des Kreispokals aus. Auch für die Handballerinnen des VfL gab es ein frühes Aus.mehr...