Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Schule ohne Rassismus - Realschule Brambauer

Mittwoch 03. Juni 2015 - Zivilcourage, Toleranz und der Kampf für ein Miteinander, egal welche Rasse oder Hautfarbe. Für die Realschule Brambauer sind das nicht nur leere Worte. Für ihr Engagement wurde die Schule am Mittwoch mit dem Siegel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ ausgezeichnet. Wir waren mit der Kamera dabei.

/
Nach der Siegelübergabe herrschte bei den Verantwortlichen Zufriedenheit und Freude.
Nach der Siegelübergabe herrschte bei den Verantwortlichen Zufriedenheit und Freude.

Foto: Michael Blandowski

Die Auszeichnung wurde mit einem bunten Programm begleitet.
Die Auszeichnung wurde mit einem bunten Programm begleitet.

Foto: Michael Blandowski

Die Schüler freuten sich über die Auszeichnung.
Die Schüler freuten sich über die Auszeichnung.

Foto: Michael Blandowski

Organisatoren und natürlich die Schüler selbst sind stolz auf die neue Auszeichnung.
Organisatoren und natürlich die Schüler selbst sind stolz auf die neue Auszeichnung.

Foto: Michael Blandowski

Nach der Siegelübergabe herrschte bei den Verantwortlichen Zufriedenheit und Freude.
Nach der Siegelübergabe herrschte bei den Verantwortlichen Zufriedenheit und Freude.

Foto: Michael Blandowski

Das Siegel, das die Schule nun tragen darf.
Das Siegel, das die Schule nun tragen darf.

Foto: Michael Blandowski

Eine volle "Hütte". In der Aula der Realschule Brambauer verfolgten die Schüler die Feierstunde zur Verleihung des Siegels "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage".
Eine volle "Hütte". In der Aula der Realschule Brambauer verfolgten die Schüler die Feierstunde zur Verleihung des Siegels "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage".

Foto: Michael Blandowski

Lehrerin Barbara Seidel (im Hintergrund) sowie die Schüler der Klasse sechs fertigten während der Projekttage T-Shirts an. Der Schriftzug Humor, Respekt und Toleranz in verschiedenen Fremdsprachen regten zum Nachdenken an.
Lehrerin Barbara Seidel (im Hintergrund) sowie die Schüler der Klasse sechs fertigten während der Projekttage T-Shirts an. Der Schriftzug Humor, Respekt und Toleranz in verschiedenen Fremdsprachen regten zum Nachdenken an.

Foto: Michael Blandowski

Bei den beiden Fünfklässlern Für manche stand das Spielen im Mittelpunkt.
Bei den beiden Fünfklässlern Für manche stand das Spielen im Mittelpunkt.

Foto: Michael Blandowski

Projekttageinitiatorin und Pädagogin Alice Jannig begab sich vor der Feierstunde in eine Spielecke.
Projekttageinitiatorin und Pädagogin Alice Jannig begab sich vor der Feierstunde in eine Spielecke.

Foto: Michael Blandowski

Nach der Siegelübergabe herrschte bei den Verantwortlichen Zufriedenheit und Freude.
Die Auszeichnung wurde mit einem bunten Programm begleitet.
Die Schüler freuten sich über die Auszeichnung.
Organisatoren und natürlich die Schüler selbst sind stolz auf die neue Auszeichnung.
Nach der Siegelübergabe herrschte bei den Verantwortlichen Zufriedenheit und Freude.
Das Siegel, das die Schule nun tragen darf.
Eine volle "Hütte". In der Aula der Realschule Brambauer verfolgten die Schüler die Feierstunde zur Verleihung des Siegels "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage".
Lehrerin Barbara Seidel (im Hintergrund) sowie die Schüler der Klasse sechs fertigten während der Projekttage T-Shirts an. Der Schriftzug Humor, Respekt und Toleranz in verschiedenen Fremdsprachen regten zum Nachdenken an.
Bei den beiden Fünfklässlern Für manche stand das Spielen im Mittelpunkt.
Projekttageinitiatorin und Pädagogin Alice Jannig begab sich vor der Feierstunde in eine Spielecke.