Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schwarz-Weiß-Rot tanzt auf zwei Pokal-Hochzeiten

BRAMBAUER Auf zwei Pokal-Hochzeiten tanzt der Fußball-Westfalenligist BV Brambauer 13/45 noch. Auf Kreisebene hatten die Schwarz-Rot-Weißen Losglück. Auf Landesebene winkt bei einem Sieg der NRW-Ligist Westfalia Herne.

Schwarz-Weiß-Rot tanzt auf zwei Pokal-Hochzeiten

Die Aufgabe in der 5. Runde des Kreispokals beim Bezirksligisten SJK SF Nette müsste durchaus zu lösen sein. Gespielt wird, wenn die Vereine nicht verlegen, am 3. September.

Vor einer lösbaren Aufgabe steht der BVB auch am morgigen Sonntag (10. August) in der 1. Runde auf Landesebene. Die Mannen um Trainer Dirk Bördeling geben ihre Visitenkarte beim ambitionierten A-Ligisten Fortuna Herne ab. Anpfiff ist um 15 Uhr an der Nordstraße in Herne. Der Sieger dürfte in der nächsten Runde auf den Oberligisten Westfalia Herne treffen, der am Sonntag auf den Bezirksligisten Dorsten trifft und in diesem Spiel klar favorisiert ist.

Siegen die Favoriten, müsste der BV Brambauer am Donnerstag, 28. August, um 18.30 Uhr in Herne antreten.

Beim BVB fällt derzeit nur Sascha Wolf aus, der sich beim 3:1 in der 4. Kreispokalrunde bei Kocatepe eine Bänderverletzung zuzog. Eine endgültige Diagnose konnte noch nicht gefällt werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Westfalias U23 stellt sich neu auf

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Fußball

Marius Speker: „Ich war geknickt“

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Volleyball

LSV-Damen siegen ohne große Mühe

Lünen/Oberaden Die Landesliga-Volleyballerinnen haben am Samstag trotz enger Satzstände den TV Gerthe bezwungen. Ein Team muss sich mit dem Abstieg vertraut machen.mehr...