Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Stadthafen steht auf Stahl

LÜNEN Rollen von Walzdraht und andere Stahlprodukte liegen fast an jeder Ecke. Der Stadthafen, so scheint es, hat sich in ein riesiges Stahllager verwandelt.

von Von Peter Fiedler

15.11.2007

„Wir erleben einen regelrechten Boom mit Stahl, haben bis einschließlich September 70 000 Tonnen umgeschlagen. Das sind 30 bis 35 Prozent mehr als im Vorjahr“, sagte Andreas Hüsing, der stellvertretende Betriebsleiter. So genanntes Halbzeug, Billig-Stahl, der in Deutschland weiter verarbeitet wird, gab es aus China, Russland, Polen und anderen Ländern zu günstigen Preisen. Da haben die Stahlhändler zugeschlagen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige