Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tennis: Für Rollis wird ein Traum wahr - Kiwi war da

LÜNEN Für die drei Tennis-Rollstuhl-Kinder Nick Nobbe, Marieluise Wissmann und Elena Brandt und die drei Ranch-Girls Laura Nientiedt, Patrizia Zimmermann und Laura Langenkämper ist ein Traum wahr geworden. Sie trafen Tennis-Idol Nicolas Kiefer. Und der gab sich gar nicht wie ein Superstar.

/
Lohn für Laura Nientiedt, Patrizia Zimmermann und Laura Langenkämper für viel ehrenamtliche Arbeit mit den Behinderten war ein Meet & Greet mit Weltklassespieler Nicolas Kiefer.

Zum Abschied signierte Nicolas Kiefer ein Ölgemälde, angefertigt von der Lüner Künstlerin Ute Kellermann, mit den besten Wünschen für die Ranch. Das Werk ziert ab sofort das Rollstuhl-Tennis-Förder- und Leistungszentrum in Elmenhorst.

Stolz wie Oskar stellten sich die drei Rolli-Kids der Tennis-RanchElmenhorst Elena Brandt, Nick Nobbe und Marieluise Wissmann gemeinsam mit Tennisstar Nicolas Kiefer und den Organisatoren der Charity-Veranstaltung den zahlreich erschienenen TV- und Printmedienvertretern zum Foto.

Im Gegenteil. Er nahm sich für dieses Treffen außerordentlich viel Zeit. "Für ihn ist das keine lästige Promi-Pflicht", freut sich Bundestrainer (Tennis-Rollstuhl) Christoph Kellermann, der die Aktion zusammen mit Ute Friese von der Stiftung Aktion Kindertraum ermöglichte.

Auf seiner Homepage beschreibt Kiefer einen Tag später: Es ist toll, wie sich die Kinder bewegen." Der Star unterstützt die Aktion "Neue Stühle, neue Perspektiven!". Zuletzt übergab er der Tennis-RanchElmenhorst zwei nagelneue Spezial-Rollis.

Selbstverständlich probierte "Kiwi" die Stühle auch selber aus. Begeistert von der Aktion war auch Nick Nobbe von der Tennis-Ranch: "Es ist ein Traum, Nicolas Kiefer zu treffen und dann auch noch mit ihm spielen zu dürfen."

Zum Andenken an diesen besonderen Tag signierte Kiefer ein wertvolles Ölgemälde aus dem Hause Artreality, das von der Lüner Künstlerin Ute Kellermann angefertigt wurde. Kellermann und Kiefer verabredeten sich zudem zu einer gemeinsamen Charity-Aktion. kel

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fussball: Lüner SV gegen SC Neheim

Lüner SV holt einen Punkt

Lünen Westfalenligist Lüner SV spielte im Nachholspiel gegen läuferisch starke Neheimer 2:2 (0:0) unentschieden. Mehr war aber drin.mehr...

Dauer-Spielfrei wegen Rückzügen

Frauen des TuS Niederaden kommen aus dem Rhythmus

Lünen Wenn am Sonntag auf den heimischen Plätzen die Bälle rollten, schauten die Bezirksliga-Frauen des TuS Niederaden zuletzt in die Röhre. Ein klarer Wettbewerbsnachteil, meint Trainer Carsten Walschus.mehr...

Handball in Brambauer, Lünen und Oberaden

Lüner SV gewinnt trotz Remis

Brambauer/Lünen/Oberaden Mit 18:18 haben sich die Landesliga-Handballerinnen des Lüner SV vom Hammer SC getrennt. Da Spitzenreiter Rietberg-Mastholte erneut verlor, schlossen die Lünerinnen am Sonntag nach Punkten zu Platz eins auf. Auch beim SuS Oberaden und beim VfL Brambauer flog der Ball.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Lichtblick im Unwetter

Brambauer Ohne einige Schlüsselspieler hat Bezirksligist BV Brambauer sein Spitzenspiel gewonnen. Die Partie musste kurz unterbrochen werden.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Lüner SV agiert ohne Selbstbewusstsein

Lünen Nach zwei Siegen in Serie leistete der Westfalenligist Lüner SV am Sonntag beim 0:1 in Iserlohn ungewollt Schützenhilfe für den FC Iserlohn.mehr...