Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tischtennis: Gahmen nur 8:8 - Brambauer gewinnt im Kellerduell

LÜNEN Das hatte sich der TTC Gahmen sicher anders vorgestellt. Gegen das Tabellenschlusslicht sollte bei den Tischtennis-Herren unbedingt ein Sieg her - am Ende wurde es ein glückliches 8:8. Die Preußen-Mädchen gingen daheim gegen Ense chancenlos von den Tischen, der DJK Brambauer siegte im Kellerduell der Landesliga mit 9:3. Geht doch! Ein Überblick.

Tischtennis: Gahmen nur 8:8 - Brambauer gewinnt im Kellerduell

Ralf Wieklinski gehört in Gahmen zu den erfahrenen Spielern.

Nichts war es mit dem dritten Saisonsieg gegen den Tabellenletzten, nach einer mittelmäßigen Leistung kann Gahmen sogar froh sein, nicht als Verlierer vom Tisch gegangen zu sein. Dabei legte der TTC einen Traumstart hin: Die Doppel und Frank Malmwieck sorgten für die 4:0 Führung. Danach verfiel Gahmen allerdings in einen langen Winterschlaf. Buer gab sich nicht auf, gewann sieben Einzel in Serie und sah plötzlich wie der sichere Sieger aus. Besonders schmerzten die Niederlagen im unteren Paarkreuz. Thorsten Müller verlor mit zwei Punkten Unterschied und Ralf Wieklinski gab sein Spiel nach einer 2:0 und 10:4 Führung noch mit 18:20 im Entscheidungssatz ab. Doch auch der TTC kämpfte. Reiner Schenk, Christian Schroer und Wieklinski verkürzten den Rückstand auf 7:8 und ermöglichten das Abschlussdoppel. Hier lieferten Nicolas/Schenk ein extrem spannendes Spiel ab, behielten nach Abwehr von drei Matchbällen die Oberhand und siegten mit 15:13 im letzten Satz.

Doppel 4:0; Malmwieck 1:1; Nicolas 0:2; C. Schroer 1:1; Schenk 1:1; Wieklinski 1:1; Müller 0:2

Gegen das Spitzenteam aus Ense waren die Mädchen wie erwartet chancenlos. Nadine Zimmermann erspielte den Ehrenpunkt, alle anderen Spiele gingen relativ deutlich an den Gast. Die Niederlage ist kein Beinbruch: Ense ist nun Tabellenführer, der TTV muss gegen andere Mannschaften punkten.

Doppel 0:2; Zimmermann 1:1; Schönemann 0:2; Kleinz 0:2; Pasternok 0:1

Es geht doch! Brambauer trommelte die gesamte Mannschaft zusammen, trat im Kellerduell komplett an und hatte überhaupt keine Probleme, zwei Punkte einzufahren. Sowohl in Doppeln als auch in Einzeln war die DJK klar überlegen. Nur Achim Prellwitz musste beide Spiele im oberen Paarkreuz abgeben. Den dritten Punkt ließ das Doppel Backhaus/Reek zu. Insgesamt war es a ber ein absolut ungefährdeter Sieg, durch den Brambauer wenigstens wieder den Kontakt zum Relegationsplatz herstellen konnte.

Doppel 2:1; Mühlenbeck 2:0; Prellwitz 0:2; Backhaus 2:0; Verbnik 1:0; M. Reek 0:1; Görgülü 1:0

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dauer-Spielfrei wegen Rückzügen

Frauen des TuS Niederaden kommen aus dem Rhythmus

Lünen Wenn am Sonntag auf den heimischen Plätzen die Bälle rollten, schauten die Bezirksliga-Frauen des TuS Niederaden zuletzt in die Röhre. Ein klarer Wettbewerbsnachteil, meint Trainer Carsten Walschus.mehr...

Handball in Brambauer, Lünen und Oberaden

Lüner SV gewinnt trotz Remis

Brambauer/Lünen/Oberaden Mit 18:18 haben sich die Landesliga-Handballerinnen des Lüner SV vom Hammer SC getrennt. Da Spitzenreiter Rietberg-Mastholte erneut verlor, schlossen die Lünerinnen am Sonntag nach Punkten zu Platz eins auf. Auch beim SuS Oberaden und beim VfL Brambauer flog der Ball.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Lichtblick im Unwetter

Brambauer Ohne einige Schlüsselspieler hat Bezirksligist BV Brambauer sein Spitzenspiel gewonnen. Die Partie musste kurz unterbrochen werden.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Lüner SV agiert ohne Selbstbewusstsein

Lünen Nach zwei Siegen in Serie leistete der Westfalenligist Lüner SV am Sonntag beim 0:1 in Iserlohn ungewollt Schützenhilfe für den FC Iserlohn.mehr...