Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Toter Säugling aus Lünen: Immer mehr Fragen

Prozess gegen Mutter zieht sich

Warum musste der sieben Monate junge Nils aus Lünen sterben? Hätte er trotz seines massiven Schädelbruches und eines mutmaßlichen Schütteltraumas gerettet werden können? Es gibt immer mehr Fragen, auf die das Dortmunder Schwurgericht Antworten finden will. Der Prozess gegen die Mutter dauert länger und länger.

LÜNEN/DORTMUND

09.06.2015
Toter Säugling aus Lünen: Immer mehr Fragen

Die Mutter soll ihr Kind zu Tode geschüttelt haben - so lautet der Vorwurf im Prozess.

Im Prozess gegen die angeklagte Mutter des Säuglings aus Lünen wurden nun bereits Verhandlungstage bis in den September hinein festgelegt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige