Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Verbandsliga: Kampf gegen Kellerkinder

LÜNEN Zum Tanz mit den Kellerkindern bittet das heimische Verbandsliga-Duo Lüner SV und BV Brambauer. Kampf gegen den Abstieg oder ruhiges Warten auf die Winterpause - diese Gretchenfrage muss der Lüner SV am Schwerter Schützenhof beantworten. Für den BVB zählt eigentlich nur ein Sieg.

/
Ist zurück im Training des BV Brambauer: Christian Koch.

Auf die Plätze: Der Lüner SV - hier beim 3:2 über Dröschede mit David Faralich (v. l.), Dennis Köse und Lukas Hulboy - will auch in Schwerte zum Sieg durchstarten.

VfL Schwerte - Lüner SV So 14.15 -  Der Gastgeber steht als Vierzehnter mit zwölf Punkten auf dem ersten der drei Abstiegsplätze. Doch, seitdem "Kiki" Kneuper wieder Trainer ist, ist der Aufwind nicht zu übersehen. Der 2:1-Sieg bei Schlusslicht Hordel am letzten Sonntag zeigt dies deutlich.

Spielertrainer Mark Bördeling, der sich dieses Spiel ansah, hat fast alle Mann an Bord. Nur Mittelfeldmann Rafik Chaou ist schon zwei Wochen krank. Andre Brösch hat, eines seiner Beine ist etwas kürzer, wieder Rückenprobleme, dürfte aber auflaufen.

 

Bördeling: "Wir müssen gegen diese Kampftruppe gegenhalten. Wir wollen nicht einen Punkt, sondern alle drei, damit wir Ruhe haben! Ich bin guter Dinge. Meine Jungs werden Gas geben!" ist sich der Spielertrainer sicher.

Der Coach wird am 12. Dezember in Oelde von Dr. Holger Hahn am Sprunggelenk, an dem sich ein Knochenstück löste, operiert. Danach muss er an Krücken laufen und fällt damit über die Hallensaison hinaus aus. In Schwerte spielen die beiden Ex-LSVer, Manndecker Steve Kozole und Mittelfeldler Marcel dos Santos.

BV Brambauer - DJK TuS Hordel So 14.15 - 14:46 Tore - die Mannschaft mit dem zweitschlechtesten Sturm und der schlechtesten Abwehr tritt in der Glückauf-Arena an. Doch bei den Schwarz-Rot-Weißen will niemand von einem torreichen Schützenfest sprechen. Denn die sieben Punkte, die das Schlusslicht auf dem Konto hat, hat es allesamt auf des Gegners Platz geholt.

 

Beim Gastgeber steht Nachwuchskeeper Bastian Weichselbaum nach der Roten Karte von Robert Botta (Sperre bis 9. 12. einschließlich) vor seinem ersten Verbandsliga-Spiel über die volle Zeit. Vorbereitet ist der Youngster auf jeden Fall bestens. Denn Botta nahm ihn beim Torwarttraining in der Woche richtig ran.

 

Nach langer Verletzungspause nahm Linksfuß Christian Koch in der Woche wieder am Training teil. Dagegen macht Offensivmann Dennis Stolzenhoff nach seiner Knieverletzung immer noch nur Lauftraining. Robert Podeschwa, der aktuelle Mann für die linke Seite, ist noch leicht angeschlagen. Michael Häming hütet nach seiner Verbrühung noch das Krankenbett.

Das Restprogramm 2007LSV - SF Siegen 24. 11. BVB - LSV 2. 12. LSV - Hordel 9. 12. Langscheid - BVB 9. 12.

    

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball in Brambauer, Lünen und Oberaden

Lüner SV gewinnt trotz Remis

Brambauer/Lünen/Oberaden Mit 18:18 haben sich die Landesliga-Handballerinnen des Lüner SV vom Hammer SC getrennt. Da Spitzenreiter Rietberg-Mastholte erneut verlor, schlossen die Lünerinnen am Sonntag nach Punkten zu Platz eins auf. Auch beim SuS Oberaden und beim VfL Brambauer flog der Ball.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Lichtblick im Unwetter

Brambauer Ohne einige Schlüsselspieler hat Bezirksligist BV Brambauer sein Spitzenspiel gewonnen. Die Partie musste kurz unterbrochen werden.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Lüner SV agiert ohne Selbstbewusstsein

Lünen Nach zwei Siegen in Serie leistete der Westfalenligist Lüner SV am Sonntag beim 0:1 in Iserlohn ungewollt Schützenhilfe für den FC Iserlohn.mehr...

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...