Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball-Tage

VfL Brambauer zieht positives Halbzeitfazit

BRAMBAUER Die ersten Turniere bei den Handballtagen des VfL Brambauer sind beendet. Am vergangenen Wochenende stand vor allem Damen-Handball im Fokus. Die Resonanz von den Mannschaften und Zuschauern war groß.

VfL Brambauer zieht positives Halbzeitfazit

Der VfL Brambauer siegte bei den Frauen bis zur Kreisliga souverän.

Bei der weiblichen E-Jugend durfte der Lüner SV über den Titel-Gewinn jubeln. Bei der weiblichen D-Jugend wurde in zwei Gruppen mit anschließendem Halbfinale und Finale gespielt. Dort gewann am Ende TB Burgsteinfurt vor TV Werne. Der VfL und der LSV schieden in der Vorrunde aus.  JSG HLZ Ahlen heißt der Sieger bei der weiblichen C-Jugend. Im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ setzte sich die Mannschaft vor TB Oberhausen, BVB Dortmund dem VfL Brambauer durch. Bei der weiblichen B-Jugend holte sich TV Germania Kaiserau den Pokal. Das Team gewann vor dem Lüner SV, TV Germania Kaiserau II und dem VfL Brambauer. Einen deutlichen Erfolg feierte Kaiserau auch in der weiblichen A-Jugend. Dort kam das Team auf drei Siege und platzierte sich so vor Kaiserau II, Lüner SV und VfL Brambauer auf Rang eins.

Bei den Frauen bis zur Bezirksliga gab es mit sechs Mannschaften eine ebenfalls große Teilnehmerzahl. Der Ausrichter selbst behielt dabei die Oberhand und gewann das Turnier vor Villigst Ergste II, TV Germania Marterloh, Lüner SV, HVE Villigst Ergste und TV Ennigerloh.  „Insgesamt sind wir mit den Spielen sehr zufrieden. Es hat alles gut geklappt. Der Zeitplan stimmte“, freute sich Mit-Organisator Gerd Odendahl. Erfreulich war vor allem, dass in diesem Jahr die Turniere bisher sehr harmonisch verliefen. „So etwas hatten wir bisher noch nie. Es wurde nicht einmal wegen Schiedsrichter-Entscheidungen gemeckert“, lobte Odendahl.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Wethmars Fokus liegt auf der Defensive

Wethmar Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar freuen sich auf ihr erstes Saisonspiel des neuen Jahres. Am Sonntag müssen sie beim Tabellendritten BV Viktoria Kirchderne antreten, der sehr erfahren ist.mehr...

Fußball

Der Ausfallticker im Lüner Seniorenfußball

Lünen Der Wetterbericht sagt für das Wochenende Temperaturen bis zu Minus neun Grad Celsius voraus. Viele Amateurfußball-Spiele stehen am Wochenende wieder auf der Kippe. Wir liefern einen Überblick über die bisher abgesagten Spiele. mehr...

Fußball

Simon Erling: „Natürlich spüren wir einen gewissen Druck“

Wethmar Als letzter der drei überkreislichen Fußballvereine startet der TuS Westfalia Wethmar am kommenden Sonntag in die Rückrunde der Meisterschaft. Wethmars Trainer Simon Erling sieht sich und sein Team in der Pflicht.mehr...

Fußball

Westfalias U23 stellt sich neu auf

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Fußball

Marius Speker: „Ich war geknickt“

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...