Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Viktoriaschule setzt auf das Wir-Gefühl

LÜNEN Ich allein, du allein – das ist ziemlich einsam. Das Wir-Gefühl steht im Mittelpunkt der Projektwoche an der Viktoriaschule, deren Ergebnisse Freitag um 11.30 Uhr präsentiert werden.

Viktoriaschule setzt auf das Wir-Gefühl

Wird das nicht eine tolle Tür für die Mädchentoilette.

Zentraler Punkt ist der Wunschbaum, an dem alle Kinder ein Blatt angeklebt haben mit ihren Wünschen. Dabei geht es um „... keine Kloppe mehr“, „...dass niemand lügt“ „...nicht getreten wird“ „...nicht mehr gekniffen wird“ aber auch „...um eine neue Schaukel“. In wechselnden Gruppen aber auch im Klassenverband wurde alles getan, um das Gemeinschaftsgefühl zu wecken und zu stärken. Die Kinder hatten die Möglichkeit, sich in Arbeitskreisen umzusehen und mitzumachen. Da wurde das Herz für die Viktoriaschule entdeckt und gemalt, Pausen-Spielzeug gebastelt, neue Strophen für das Schullied gedichtet und getrommelt was die Felle hergaben.   Zusätzlich gab es jeden Tag ein besonderes Motto, das zum besseren Benehmen untereinander beitragen sollte. Das Schulgebäude selbst profitierte auch von dem allgemeinen inneren Make-up: Im Eingangsbereich wurden von kunstfertigen Kindern zahlreiche bunte Figuren an die Wände und Türen aufgemalt. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lünen-Süder begeistert vom Kirschblüten-Markt

Nachhaltigkeit kann auch Spaß machen

Lünen Besser hätte es nicht laufen können für die Organisatoren des ersten Kirschblütenmarktes auf dem Bürgerplatz in Lünen-Süd. Und so hatten viele Besucher vor allem einen Wunsch. mehr...

Großeinsatz an Dorf- und Münsterstraße in Lünen

Feuerwehr rettet 55 Personen aus verrauchtem Mehrfamilienhaus

LÜNEN. Ein Brand in einer Tiefgarage in der Dorfstraße hat einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Wegen des verrauchten Treppenhauses mussten viele Personen über die Drehleiter gerettet werden - darunter auch ein Kleinkind.mehr...

Ein Unternehmen, zwei Städte und viele Fragen

Wieso es beim Bauantrag der Firma Aulich Probleme gab

Lünen. 2013 ist Hans-Jörg Aulich mit seiner Spedition ins Industriegebiet Achenbach nach Brambauer gezogen. Auf Lüner Gelände – größtenteils. Dass Teile jedoch auf Dortmunder Gebiet liegen, wäre fast zum Problem geworden.mehr...

Lünens zweiter Grillfleisch-Automat geht an den Start

Alles bereit für die Grillparty

Lünen Pünktlich zum fast schon sommerlichen Wochenende ist Lünens zweite Grillstation in Betrieb gegangen. Wir haben zum Beginn der Grillsaison nachgefragt, was 2018 auf den Rost kommt.mehr...

Lüner SV plant neues Open-Air-Kino

Filme unter freiem Himmel

Lünen Den Sommer an zwei lauen Abenden gemütlich mit einem Drink und Knabberzeug unter freiem Himmel ausklingen lassen, während zehn Meter entfernt die Rebellen die Todessternpläne stehlen? Könnte in Lünen klappen.mehr...

Betrunkener Lüner am Steuer erwischt

Polizisten in Zivil den Mittelfinger gezeigt

Lünen/Bergkamen. Betrunken hat sich am Donnerstag ein Lüner hinter das Lenkrad seines Wagens gesetzt und ist losgefahren. Das wird er mittlerweile wohl bereuen. Denn die Fahrt gipfelte darin, dass er Polizisten den Mittelfinger zeigte.mehr...