Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball

Vorbereiter und Knipser

Brambauer Die Bezirksliga-Fußballer des BV Brambauer feierten zuletzt eine kleine Serie von drei Siegen – zwei davon auf des Gegners Boden. Ein Torverhältnis von 13:6-Toren wies Brambauer in den Spielen auf.

Vorbereiter und Knipser

Marvin Schuster (l.), hier im Duell mit Jonas Höning, verdiente sich nach seinem Dreierpack ein Sonderlob. Foto: Warnecke

Ein Spieler, der einen großen Anteil am derzeitigen Erfolg des BV Brambauer hat, ist Marvin Schuster. In Abwesenheit von Torjäger Marcel Bieber, der sich eine Verletzung an der Hacke zugezogen hat, traf Schuster, der von seinen Mitspielern wegen seiner Größe und schlanken Statur liebevoll „Lauch“ genannt wird, in den letzten drei Spielen fünf Mal und legte auch fünf Mal für seine Mitspieler auf. Gegen Lüdinghausen erzielte Schuster alle drei Tore. Insgesamt hat Schuster 16 der 39 Brambauer Tore erzielt. Damit haben die Schwarz-Weiß-Roten den zweitbesten Angriff der Liga. Dass Schuster eine Art Lebensversicherung ist, wollte BVB-Trainer Jascha Keller nicht sagen.

„Marvin ist ein toller Teamplayer und steht natürlich häufig an der richtigen Stelle. Daniel Berger und Ahmed Ersoy haben ihm die Bälle aber auch gut hingelegt“, sagte Keller und hatte auch ein Sonderlob für zwei weitere Spieler parat.

Teamkollege Daniel Berger, der gegen Union als Initiator der ersten beiden Tore stark aufspielte, reichte das Lob des Trainers weiter.

„Marvin steht immer da, wo ein Stürmer stehen muss, dafür ist er in der Liga bekannt. Wir kennen uns aus Borker Zeiten und harmonieren ganz gut“, so Berger, der sich auch über seine Leistung und das Lob des Trainers freute.
„Tore vorbereiten kann ich. Das ist meine Spezialität. Heute hat es perfekt geklappt“, sagte der Linksfuß zu seinem Auftritt bei Union weiter.

Nach dem Spiel gegen TSC Hamm zeigte sich Keller unzufrieden mit der Abwehrleistung seines Teams. Zwar hatte der BVB viele Tore geschossen, aber auch viele Tore kassiert. „Das ist nicht bezirksligatauglich“, wetterte der Coach und muss in der Woche wohl intensiv das Abwehrverhalten trainiert haben. Gegen Union zeigte sich die Abwehr des BV Brambauer stabil und blieb seit längerer Zeit mal wieder ohne Gegentor.

Daniel Berger erklärte warum: „Es wurde gesagt, wenn wir zu null spielen, gibt es einen Zehner in die Mannschaftskasse. Das war eine tadellose Leistung. Wir wollten unbedingt zu null spielen, da haben wir für geackert“, scherzte Berger ein bisschen. Auch der Trainer war diesmal zufrieden mit der Abwehr.

„Ich bin natürlich zufrieden mit der Leistung. Besonders in der ersten Halbzeit waren wir sehr griffig, haben reif und souverän gespielt, haben die Chancen verwertet und standen in der Defensive gut. Dann haben wir nach der Pause eine schwächere Phase gehabt und verpassen frühzeitig das 3:0 zu machen. Lob an die Mannschaft, die dezimiert gewesen ist und eine tolle Teamleistung abgegeben hat“, so Jascha Keller zum Spiel seiner Elf.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Wethmars Fokus liegt auf der Defensive

Wethmar Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Westfalia Wethmar freuen sich auf ihr erstes Saisonspiel des neuen Jahres. Am Sonntag müssen sie beim Tabellendritten BV Viktoria Kirchderne antreten, der sehr erfahren ist.mehr...

Fußball

Der Ausfallticker im Lüner Seniorenfußball

Lünen Der Wetterbericht sagt für das Wochenende Temperaturen bis zu Minus neun Grad Celsius voraus. Viele Amateurfußball-Spiele stehen am Wochenende wieder auf der Kippe. Wir liefern einen Überblick über die bisher abgesagten Spiele. mehr...

Fußball

Simon Erling: „Natürlich spüren wir einen gewissen Druck“

Wethmar Als letzter der drei überkreislichen Fußballvereine startet der TuS Westfalia Wethmar am kommenden Sonntag in die Rückrunde der Meisterschaft. Wethmars Trainer Simon Erling sieht sich und sein Team in der Pflicht.mehr...

Fußball

Westfalias U23 stellt sich neu auf

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Fußball

Marius Speker: „Ich war geknickt“

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...