Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

So einfach kann man sich in Lünens Innenstadt mit dem Freifunk-W-Lan verbinden.

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

Freifunk-Netzwerk

Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.

LÜNEN

, 18.10.2017

Eigentlich hat Grünen-Ratsfrau Ute Brettner dem Plenum in der Sitzung am Donnerstag viele gute Nachrichten mitgeteilt. Alle großen Flüchtlingsunterkünfte seien mittlerweile mit freiem W-Lan der Initiative Freifunk versorgt, in der sich Brettner ebenfalls engagiert. Durch Initiative der Brambauer Werbegemeinschaft „Die Bramis“ sei auch der größte Lüner Stadtteil mittlerweile gut versorgt. Und sogar Kleingärtner beteiligen sich aktiv. 90 Router hängen stadtweit. Aber: In der Innenstadt hakt es. „Da würde ich mir schon etwas mehr Engagement wünschen“, sagt Brettner.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige