Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wasserball: 3:19 - Brambauer verliert in Uerdingen

BRAMBAUER Der SV Brambauer ist beim SV Bayer 08 Uerdingen am Donnerstagabend erwartungsgemäß chanenlos gewesen. Erst im Schlussviertel erzielte der Gast noch zwei Treffer und unterlag so mit 3:19 (1:4, 0:4, 0:8, 2:8).

Wasserball: 3:19 - Brambauer verliert in Uerdingen

Trainer Norbert Siemund hat klare Anweisungen erteilt, damit es mit dem rettenden Sieg klappt.

Im letzten Spiel der Vorrunde hielt sich der SVB auch ohne drei Stammspieler beim souveränen Ersten achtbar, auch wenn das Ergebnis deutlich ausfiel. Macht aber nichts, denn die Punkte und Tore werden für die nächste Runde ohnehin gestrichen. Nach Patrick Siemund (Arbeit) und Jan Biermann (für dieses Spiel gesperrt) fiel auch Daniel Mennes mit Grippe aus. Er saß neben Trainer Norbert Siemund auf der Bank. Der Coach sagte: „Für so ein unwichtiges Spiel lasse ich ihn nicht ins Wasser.“ Stattdessen ließ er die Jugend ran. „Und die macht mir sehr viel Freude“, so der Coach. Cedrik Aufdemkamp geht voran. Er warf zwei Tore und hat sich in den letzten Spielen richtig in die Mannschaft geschwommen. Siemund: „Er ist auf dem guten Weg von Jan Biermann und Christian Theis im letzten Jahr.“ Jan-Ole Hillebrand (15 Jahre), der wieder ein Tor erzielte, machte ein super Spiel, weil er ohne Angst agierte. Niklas Scholz, Marcel Kriwett und Fabian Fleischmann fügen sich gut ein. Mit 1:8 hielt sich Brambauer in Krefeld bis zur Hälfte achtbar. Marc Mennes fing hinten viele Bälle ab. Dann luden die Uerdinger ihren Gast ein, aufzurücken. Brambauer tappte in die Falle und fing sich einen Konter nach dem anderen. Das letze Viertel ging dann nur 2:3 verloren. Der Coach: „Wir haben uns gegen einen Gegner, der um die Deutsche Meisterschaft mitspielen will, drei Viertel gut gehalten. In einem waren wir zu unbedarft.“

Stefan Janyga - Bernd Plohmann, Cedrik Aufdemkamp 2, Marc Mennes, Jan Ottensmeyer, Dennis Adler, Roman Reek, Jan-Ole Hillebrand 1, Marcel Kriwett, Mathias Dornblutt, Niklas Scholz, Fabian Fleischmann -

Norbert Siemund

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball in Brambauer, Lünen und Oberaden

Lüner SV gewinnt trotz Remis

Brambauer/Lünen/Oberaden Mit 18:18 haben sich die Landesliga-Handballerinnen des Lüner SV vom Hammer SC getrennt. Da Spitzenreiter Rietberg-Mastholte erneut verlor, schlossen die Lünerinnen am Sonntag nach Punkten zu Platz eins auf. Auch beim SuS Oberaden und beim VfL Brambauer flog der Ball.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Lichtblick im Unwetter

Brambauer Ohne einige Schlüsselspieler hat Bezirksligist BV Brambauer sein Spitzenspiel gewonnen. Die Partie musste kurz unterbrochen werden.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Lüner SV agiert ohne Selbstbewusstsein

Lünen Nach zwei Siegen in Serie leistete der Westfalenligist Lüner SV am Sonntag beim 0:1 in Iserlohn ungewollt Schützenhilfe für den FC Iserlohn.mehr...

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...