Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wasserball: Aufpassen und lernen

BRAMBAUER Wasserball der deutschen Spitzenklasse präsentiert Aufsteiger SV Brambauer. Am Wochenende kommen zwei Teams, von denen zumindest eins zu den ganz großen im internationalen, zumindest im deutschen Wasserball zählt. Gegen das andere hingegen gibt's sogar ein Fünkchen Hoffnung.

Wasserball: Aufpassen und lernen

Dass in der Bundesliga ein rauher Wind weht, bekamen die Brambauer Wasserballer schnell zu spüren.

Bundesliga SVB - SV Wedding Sa 14.00 SVB - SV Spandau So 14.00

Dass er dabei an beiden Tagen im Kamener Hallenbad mächtig Lehrgeld bezahlen muss, ist ihm klar. Zumindest gegen Wedding, gegen das die Mannen um Trainer Norbert Siemund in Berlin 7:20 verloren, soll Boden wieder gut gemacht werden.

„Ein langes Wochenende, zu wenig Leute durch Abstellung für die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft - da sind wir unter Wert geschlagen worden. Wir wollen uns rehabilitieren, wobei ich aber nicht von einem Sieg ausgehen. Dafür ist Wedding zu stark!“ so der Coach.

Gegen den vielfachen Deutschen Meister Spandau - Hinspiel 7:28 - wartet auf den SVB wieder eine Lehrstunde. Siemund: „Aber für meine Spieler ist solch ein Begegnung ein Highlight. Es macht ihnen sehr viel Spaß sich mit solch einem klasse Team, gespickt mit Nationalspielern, zu messen. Die Jungs haben dabei eine sehr gute Antenne, merken schnell wo es bei ihnen noch fehlt!“

Personell sieht es für Brambauer nicht rosig aus. Alexandru Arsene ist in seine rumänische Heimat - der Großvater erlitt einen Schlaganfall.

Drei Ausfälle

Matthias Dornblut ist durch eine verschleppte Grippe gehandicapt. Cedrik Aufdemkamp fällt mit Bänderririss aus. Siemund: „Hoffentlich hat wenigstens Marc Mennes seine Bronchitis überstanden!“

Bis Sonntag kämpft die Brambauer C-Jugend - als D zuletzt Deutscher Vizemeister - beim SV Bayer Uerdingen um die Deutsche Meisterschaft. Gegner sind der Gastgeber, SV Weiden, WF Spandau, SG/Waspo Hannover und SF Krefeld.

Zusammen mit Favorit Hannover stellt Brambauer um Trainer Lothar Reek das jüngste Team, dass auch im nächsten Jahr noch C-Jugend spielt. Der SVB: „Wir erwarteten nicht unbedingt eine Medaille, aber doch eine Platzierung um Rang vier.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...

So haben die Handballer gespielt

Cobras bleiben in Schlagdistanz – Die Ergebnisse

Oberaden/Lünen/Brambauer Die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden hoffen auch nach dem 32:28-Sieg gegen die HSG Altenbeken/Buke am Samstag auf einen Ausrutscher der TSG Harsewinkel. Mit 22:25 mussten sich die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer dem Tabellenzweiten ETSV Witten am Sonntag geschlagen geben.mehr...

Sieg in der Westfalenliga

Lüner SV findet zurück zu alter Stärke

Lünen Beim Lüner SV ist am Sonntag endgültig der Knoten geplatzt. Mit 6:1 fegten die Lüner den Gegner Concordia Wiemelhausen vom Platz. Das Thema Abstiegskampf ist bei den Lünern damit erst einmal vom Tisch.mehr...

So haben die Kreisligisten gespielt

Kein Sieger in hartem Derby – Die Ergebnisse

Lünen In einem hitzigen Derby trennten sich der Lüner SV II und der VfB Lünen Unentschieden. 3:3 hieß es am Sonntag zwischen den beiden Fußball-A-Ligisten. Die Kreisliga-A-Fußballer der U23 des TuS Westfalia Wethmar haben ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel am Samstag beim SV Langschede mit 2:4 verloren. mehr...

Sieg und Niederlage in der Bezirksliga 8

Brambauer gewinnt, Wethmar verliert – Die Ergebnisse

Brambauer/Wethmar Der BV Brambauer hat gegen RW Unna den 13. Saisonsieg eingefahren. Dabei profitierte der Bezirksligist von seiner guten Anfangsphase. Mit zu wenig Durchschlagskraft verpasste es Bezirksligist Westfalia Wethmar beim 0:2 in Sölde, sich in das Mittelfeld zu abzusetzen.mehr...