Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wasserball: Zwei Lehrstunden in Berlin

LÜNEN Verprügelt, doch stolz wie Oskar. Die Wasserballer des SV Brambauer 50 fühlen sich in der 1. Liga offenbar pudelwohl. Auch, wenn es dort Teams gibt wie Redkordmeister Spandau 04, die mindestens eine Klasse besser sind. Der SV Brambauer verlor 7:28. und gegen SC Wedding gab es ein 7:20.

Wasserball: Zwei Lehrstunden in Berlin

Dennis Adler (l.) erzielte gegen den Rekordmeister immerhin auch einen Treffer.

Deutsche Wasserball-Liga - Spandau 04 - SV Brambauer 28:7 (6:1, 5:1, 7:3, 10:2) - "Diese hohe Niederlage war zu erwarten. Wir haben uns gut verkauft. Welcher Mannschaft gelingt es schon, gegen eine der besten Teams Europas sieben Tore zu erzielen", zog Norbert Siemund, Coach des Aufsteigers nach dem zweiten Spiel in der Vorrunde der 1. Liga in Berlin Bilanz.

Brambauer achtete darauf, nicht so viele Konter zu kassieren. Doch Spandau, amtierender Deutscher Meister und Pokalsieger, zeigte auch ohne Marc Politze und den Weltklassetorwart Alexander Tchigir seine Ausnahmestellung. Bei dem Team, das sechsmal die Woche zweimal am Tag trainiert, klappte natürlich alles.

Bei diesem erneuten Kantersieg - vorangegangen war ein 26:3 über Brandenburg - war WM-Teilnehmer Moritz Oeler erfolgreichster Schütze der Partie und wurde auch zum "Spieler des Tages" gekürt. Brambauer nutzte immerhin seine wenigen Chancen zum 1:5 (Reek), 2:8 und 3:12 (M. Mennes), 4:14 (Adler), 5:15 (Siemund), 6:24 (Arsene) sowie 7:26 (Biermann).

Team und ToreSVB: Stefan Janyga/Andre Räker - Markus Wenge, Bernd Plohmann, Stefan Kersting. Marc Mennes 2, Christian Theis, Cedric Aufdemkamp, Dennis Adler 1, Matthias Dornblut, Roman Reek 1, Daniel Mennes, Patrick Siemund 1, Jan Biermann 1, Alexandru Arsene 1' 

SC Wedding - SV Brambauer 20:7 (5:2, 6:2, 7:1, 2:2)Drei Spiele seit Donnerstag. Das war zu viel. Und das insbesondere für nur acht Feldspieler - Youngster Jan Biermann kam, da zeitgleich bei der Deutschen B-Jugend-Meisterschaft in Berlin im Wasser - nur zu Kureinsätzen. Trainer Siemund: „Hier gibt es nichts zu beschönigen. Im Normalfall hätte es aber nur eine 8:15 oder 10:14-Schlappe gegeben!“

Wedding legte ein hohes Tempo hin, dem es nur im Schlussdrittel Tribut zollen musste. Marcel Pierry, Neuzugang von Spandau, traf sechs Mal, wurde „Spieler des Tages“. Siemund: „Jetzt müssen wird Sonntag mindestens einen Punkt in Brandenburg holen!“

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...

So haben die Handballer gespielt

Cobras bleiben in Schlagdistanz – Die Ergebnisse

Oberaden/Lünen/Brambauer Die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden hoffen auch nach dem 32:28-Sieg gegen die HSG Altenbeken/Buke am Samstag auf einen Ausrutscher der TSG Harsewinkel. Mit 22:25 mussten sich die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer dem Tabellenzweiten ETSV Witten am Sonntag geschlagen geben.mehr...

Sieg in der Westfalenliga

Lüner SV findet zurück zu alter Stärke

Lünen Beim Lüner SV ist am Sonntag endgültig der Knoten geplatzt. Mit 6:1 fegten die Lüner den Gegner Concordia Wiemelhausen vom Platz. Das Thema Abstiegskampf ist bei den Lünern damit erst einmal vom Tisch.mehr...

So haben die Kreisligisten gespielt

Kein Sieger in hartem Derby – Die Ergebnisse

Lünen In einem hitzigen Derby trennten sich der Lüner SV II und der VfB Lünen Unentschieden. 3:3 hieß es am Sonntag zwischen den beiden Fußball-A-Ligisten. Die Kreisliga-A-Fußballer der U23 des TuS Westfalia Wethmar haben ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel am Samstag beim SV Langschede mit 2:4 verloren. mehr...