Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Wasserballer verlieren und sind trotzdem stolz

BRAMBAUER Mit einer tollen Leistung startete Aufsteiger Brambauer in seine erste Erstliga-Saison. Darum war der Ärger auch nicht allzu groß, als am Ende gegen Würzburg ein 4:9 im Spielberichtsbogen stand.

von Von Bernd Janning

, 02.11.2007
Wasserballer verlieren und sind trotzdem stolz

Das erste Tor für Brambauer in der Bundesliga: Alexandru Arsene zieht mit einem Drehschuss ab, Würzburgs überragender Torwart Matthias Försch ist machtlos.

Auch SVB-Coach Norbert Siemund war stolz: "Ich habe nicht gedacht, dass wir auf so hohem Niveau spielen." Auf beide Teams wartet am Wochenende ein Doppelspieltag beim Meister Spandau und in Wedding. Siemund: "Ich will es nicht zu lächerlich machen. Aber das Spiel gegen Spandau ist für mich abgehakt. Da haben wir keine Chance. Ich werde die Mannschaft für Sonntag gegen Wedding schonen."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige