Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handball-Kreispokal

Zu viele Gegenstöße - Lüner SV verliert das Finale

LÜNEN Handball-Landesligist Lüner SV hat die Überraschung verpasst. Im Finale des Kreispokals gegen den Oberligisten TuRa Bergkamen gab es eine deutliche Niederlage. Dabei hatten die Lüner gut angefangen und gut in der Deckung gestanden.

Zu viele Gegenstöße - Lüner SV verliert das Finale

Daniel Lüger ragte beim Lüner SV wieder heraus und verhinderte eine höhere Niederlage.

So kamen die favorisierten Bergkamener zuerst nur schwer zurecht. Aber auch TuRa spielte in der Abwehr stark und ließ wenig zu. Außerdem fehlte den Lünern ohne zahlreiche Stammspieler die Durchschlagskraft. So hieß es nach rund 20 Minuten 8:4 für Bergkamen. Doch plötzlich wurden die Offensiv-Bemühungen der Lüner hektischer und TuRa nutzte dies immer wieder zu Tempo-Gegenstößen. Damit setzte sich der Oberligist dann noch vor der Pause auf 14:7 ab.

 In der Kabine nahmen sich die Lüner noch einiges vor. „Wir wollten die Angriffe konsequenter abschließen, um uns dann in der Abwehr besser sortieren zu können“, erläuterte Lange das Erfolgsrezept für die zweite Hälfte. Doch es kam anders: Wieder wurden die Bälle leichtfertig vergeben und Bergkamen nutzte dies aus und setzte sich fast ausschließlich mit Tempo-Gegenstößen über 23:10 bis 33:15 ab und gewann die Partie.

„Ich bin nicht sauer über die Niederlage, aber über das Wie“, schimpfte Trainer Lange und erläuterte: „Mir hat bei einigen die Bereitschaft gefehlt. Wenn man so ein Highlight, wie ein offizielles Spiel gegen einen Oberligisten bekommt, muss man sich den Hintern aufreißen.“  Aus der Kritik nahm er den starken Keeper Lüger, sowie die A-Jugendlichen Baggemann und Weber.  

TEAM UND TORE
LSV:

Trainer:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Ergebnisse

VfL verliert deutlich /

Lünen/Brambauer/Oberaden Die Verbandsliga-Handballerinnen des VfL Brambauer mussten sich am Samstag dem direkten Tabellennachbarn aus Halden-Herbeck deutlich geschlagen geben. Am Sonntag sind auch die Frauen des Lüner SV in die Rückrunde gestartet.mehr...

Kein Wechsel

Matthias Göke bleibt dem Lüner SV treu

Lünen Matthias Göke bleibt dem Fußball-Westfalenligisten Lüner SV treu. Das verkündete Imdat Acar, Vorsitzender des LSV. Nach Matthias Drees ist Göke (24) nun schon der zweite Spieler, der seinen Vertrag beim LSV in diesem Winter verlängert hat.mehr...

Abend der Sieger

Sponsoren ehren Teams der Hallenmeisterschaft

Lünen Sechs Tage nach dem großen Finale in der Helmut-Körnig-Halle und dem 2:1-Endspielerfolg des FC Brünninghausen über den BSV Schüren erlebte die 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft mit dem Abend der Sieger ihren stimmungsvollen Abschluss. Mit von der Partie war auch der Lüner SV.mehr...

Fußball: Testspiel

BV Brambauer besteht ersten Test des Jahres

Brambauer Erst eine Trainingseinheit haben die Kicker des BV Brambauer hinter sich. Dennoch überzeugten sie im ersten Test in Kemminghausen gegen den Landesligisten. Mit dabei war auch ein Neuzugang.mehr...

Schiedsrichter vor Schläger geschützt

Werner Keeper Thomas Gebhardt für Fairplay-Preis nominiert

Werne Thomas Gebhardt ist Torwart bei GS Cappenberg II. Der Werner kann nicht nur gegnerische Bälle parieren. Auch für die Abwehr von fliegenden Sporttaschen hat er ein Talent. Dafür könnte es einen Fairplay-Preis geben.mehr...

Fußball

Ein neuer Dvorak für Westfalia Wethmar

Wethmar FUSSBALL: Niklas Dvorak steht schon seit der Jugend für seinen Heimatverein TuS Westfalia Wethmar zwischen den Pfosten. Zur Rückrunde bekommt die U23 der Wethmarer einen Neuzugang. Der heißt mit Nachnamen auch Dvorak.mehr...