Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Gerichtsstreit: Fraktionschef Wolfgang Lippert tritt aus der FDP aus

WITTEN Nach internen Auseinandersetzungen in der Partei und einem Gerichtsstreit hat FDP-Fraktionsvorsitzender und Stadtverbandsvorsitzender Wolfgang Lippert alle Ämter niedergelegt und seiner Partei nach 39 Jahren den Rücken gekehrt. In einer Vorstandssitzung am Freitag teilte er seine Entscheidung dem Vorstand mit.

von Von Beatrice Haddenhorst

25.11.2007

Ursache ist offenbar eine Auseinandersetzung mit einem anderen FDP-Vorstandsmitglied, die für Lippert schon Mitte Oktober mit einer Niederlage vor dem Bochumer Landgericht endete. Hans Marx, Sprecher der FDP, ließ dazu gestern durchblicken, dass Lippert Kenntnisse aus seiner beruflichen Tätigkeit als Finanzbeamter unrechtmäßig genutzt habe. Vom Gericht sei er zu einer Entschuldigung und Rücknahme gewisser Äußerungen verurteilt worden, ansonsten drohe ihm eine Strafe.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige