Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neue Tagespflegeeinrichtung will pflegende Angehörige entlasten

WITTEN Die Familien- und Krankenpflege e.V. Witten eröffnet am Montag, 17. November, eine Tageseinrichtung für pflegebedürftige Senioren in Annen. Ziel ist ein längerer Verbleib der Pflegebedürftigen im eigenen häuslichen Umfeld sowie die Entlastung pflegender Angehöriger.

Neue Tagespflegeeinrichtung will pflegende Angehörige entlasten

Freuen sich auf den Start ihrer Tagespflegeeinrichtung für Senioren in Annen: (v.l.) Pflegedienstleiterin Dörte Hohl-Kreuger, Geschäftsführer der Familien-und Krankenpflege e.V., Volker Rumpel, und die stellvertretenede Pflegedienstleiterin Susanne Ketteler.

Montags bis freitags werden dort bis zu 14 Besucher ganztägig von qualifizierten Pflegekräften sowie geschulten Betreuerinnen versorgt.

Eine aktuelle Änderung im Pflegeerweiterungsgesetz ermöglicht die Kostenübernahme durch die Pflegekasse. Für Pflegestufe 1 gewähren die Kassen 420 Euro, für Pflegestufe 2 sind das 980 Euro monatlich. Sofern der Betreffende bereits ambulante Hilfe erhält, wird der Betrag verrechnet. „Viele Pflegende wissen gar nicht, dass ihnen diese Erleichterung zusteht, womit die Gelder verfallen“, sagt Volker Rumpel Geschäftsführer der Familien- und Krankenpflege, die seit 1974 in der ambulanten Pflege tätig ist.

Bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie fiel dem gemeinnützigen Verein eine „Ringeltaube“ in die Hände. Auch wenn das Wohnumfeld nicht gerade 1A-Lage ist. Im Gewerbegebiet am Salinger Feld 22 direkt neben der Schleiferei Sprengel wurden die Familien- und Krankenpflege fündig. Dort konnte sie die zuvor als Wohnung genutzten 270 Quadratmeter für ihre Zwecke herrichten. Dazu gehören ein großer Speiseraum, Ruheräume, einer davon mit Betten, ein großes Bad mit großer Badewanne und eine geräumige Küche. Alle Räume sind ebenerdig und somit ideal auch für Rollstuhlfahrer. Das rundum gepflanzte Grün lässt im Sommer das Gewerbegebiet vergessen.

Bemerkenswert auch der Betreuungs-Ansatz der Einrichtung, in der es kein Fernsehen gibt. „Unsere sechs Fachkräfte hier am Standort wollen mit den alten, kranken und teilweise dementen Menschen etwas unternehmen. Sie sollen am Tagesablauf der Einrichtung teilhaben und werden entsprechend beschäftigt“, so Volker Rumpel. Betreut werden die Senioren dort montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr. Zum Start am Montag werden sieben Gäste erwartet, die dort zum Kennenlernen zunächst einen Schnuppertag verbringen wollen. Volker Rumpel ist aber sicher, dass aus dem Klientel der bereits ambulant Betreuten sicher der ein oder andere von dem neuen Angebot Gebrauch machen wird.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...