Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wieschhofschule

Abschied von Manfred Uckat nach 18 Jahren

OLFEN Lehrer Manfred Uckat verlässt nach 18 Jahre die Olfener Grundschule. Für die Verabschiedung ihres "lieben Manfreds" hatten sich die Lehrerinnen und Lehrer der Wieschhofschule etwas besonderes ausgedacht.

/
Das Kollegium der Wieschhofgrundschule verabschiedete Manfred Uckat am Donnerstag in den den Ruhestand. Er war seit 1994 an der Olfener Grundschule als Lehrer tätig.

Auf Manfred Uckat wartet nach 18 Jahren an der Olfener Wieschhofgrundschule nun der Ruhestand. Auch seine Frau Christiane Uckat-Erley, die selbst vor einigen Monaten in den Ruhestand gegangen ist, freute sich.

Das Kollegium hatte zum Abschied einen Gottesdienst vorbereitet.

Er wurde von seinen Kollegen mit einem auf ihn zurechtgeschnittenen Gottesdienst im Lehrerzimmer in den Ruhestand entlassen.

Ein adäquater Abschied für den Religionslehrer, der sichtlich gerührt den Fürbitten, Liedern und der Predigt von Schulleiterin Petra Deuker lauschte. Über 40 Jahre war Manfred Uckat im Schuldienst. Zehn Jahre davon war er an der Hauptschule in Olfen tätig. Als es diese nicht mehr gab, wechselte er zur Grundschule.Für den Ruhestand hat er gemeinsam mit seiner Ehefrau Christiane Uckat-Erley, die auch vor einigen Monaten in den Ruhestand ging, vor allem ganz viele Reisen mit dem Wohnmobil auf dem Plan.

An der Wieschhofschule wird der technisch versierte Lehrer in jedem Fall fehlen. Schulleiterin Petra Deuker: „Wenn du jetzt gehst, hinterlässt du eine ganz große Lücke.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Olfener Familie testet E-Auto

Beim Einkaufen Energie tanken

Olfen/Selm Der 15 Jahre alte Audi macht Pause. Familie Sieger fährt seit Montag E-Auto. Vater Christian (46) weiß bereits genau, welchen Knopf er drücken muss, damit die beiden Kinder auf der Rückbank vor Freude jauchzen.mehr...

Spieltier in der Steveraue

Ersatz für den abgebrannten Schaukelesel ist da

Olfen. Vier mal ist der Schaukelesel in der Steveraue schon abgebrannt. Die Stadt Olfen wollte schwer entflammbaren Ersatz schaffen. Einen Esel wird es nun aber nicht mehr geben. mehr...

Dorfladen in Vinnum

Doch ein anderer Standort für Dorfladen geplant

Olfen. Bei der Gründung eines Dorfladen in Vinnum sind die Organisatoren einige Schritte weiter. Die ersten Lieferanten haben sich angekündigt, ein Notartermin steht und auch ein Eröffnungstermin ist geplant. Nun soll es auch einen neuen Standort für den Laden geben.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...

Störche in Olfener Steverauen

Storchenpaare bereiten sich auf ihre Gegner vor

Olfen. Die Storchenpaare, die in den Steverauen brüten, haben den Winter in Olfen statt im Süden verbracht. Zurzeit sind die Tiere immer in Nähe der Horste zu finden. Und das hat einen besonderen Grund.mehr...

Olfener Familie testet E-Auto

Familien-Härtetest fürs Elektro-Auto

Olfen Zwei Erwachsene, zwei Kinder – aber nur ein Auto. Damit ist Familie Sieger aus Olfen schon umweltfreundlich – wäre da nicht der alte Diesel vor der Tür. Ein E-Auto wäre eine Alternative. Aber ist das alltagstauglich? Noch gibt es Zweifel. Bei unserer Testaktion können sie es nun ausprobieren.mehr...