Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bücherei bleibt in ihren Räumen

OLFEN Mit einem ganzen Arm voller Blumen bedankte sich Pastor Bernd de Baey für den jahrelangen kontinuierlichen Büchereidienst bei fünf ehrenamtlich tätigen Frauen. Während einer kleinen Feierstunde, die im Rahmen des Buchsonntags in der katholischen Bücherei St. Vitus stattfand, standen die Ehrenamtlichen im Mittelpunkt.

Bücherei bleibt in ihren Räumen

Pastor de Baey und Evelyn Jochheim ehrten die langjährigen ehrenamtlichen Helfer der Bücherei: v.li. Erika Junk, Josefa König, Petra Robert (35 Jahre), Ursula Hagemann und Elisabeth Wegener.

„Ich freue mich über ihr großes Engagement und dass sie sich für die Pfarrgemeinde und die Stadt mit so viel Elan eingesetzt haben“, betonte Pastor de Baey. 

Seit dem 12. Lebensjahr

Eine der treuesten ist Petra Robert. Seit ihrem 12. Lebensjahr ist sie dabei. Inzwischen sind daraus 35 Jahre geworden. So gut wie nie gefehlt hat auch Ursula Hagemann, die seit 30 Jahren ihre festen Stunden in der Ausleihe hat. Elisabeth Wegener ist 25 Jahre dabei, Josefa König 15 Jahre und Erika Junk 10 Jahre.

Ein Stein fiel der Leiterin Evelyn Jochheim vom Herzen, als Pastor de Baey ihr und dem Mitarbeiterteam – insgesamt sind es 26 – die feste Zusage geben konnte, dass die Bücherei in ihren jetzigen Räumen bleiben kann.

Jahresbeitrag ließ Ausleihen sinken

Negativ schlugen die Ausleihzahlen zu Buche. Einen deutlichen Einbruch, überwiegend im Roman-Bereich, hat es seit September 2006 mit der Einführung des Jahresbeitrags von 12 Euro gegeben. Evelyn Jochheim sieht diesen Betrag als Solidarbeitrag an. Immerhin kann 12 Monate im Jahr eine unbegrenzte Zahl Bücher ausgeliehen werden.

 „Es muss deutlich gemacht werden, dass die Bücherei mitfinanziert werden muss“, erklärte Pastor de Baey die immer schwieriger werdende Haushaltslage. Trotzdem durfte sich die Bücherei in diesem Jahr nicht nur über eine Volksbank-Spende von 1 000 Euro freuen. Vom Bistum flossen als einmaliger Sonderbetrag 4 000 Euro auf das Bücherei-Konto. „Dieses Jahr hatten wir Glück. So viel haben wir noch nie bekommen“, zeigte sich die Büchereileiterin begeistert.

350 neue Medien

Mit dem nicht unerheblichen Zuschuss der Stadt konnten wieder 350 neue und vor allem aktuelle Medien angeschafft werden. „Die alten Schinken haben wir aussortiert“, zeigte sich Evelyn Jochheim resolut. Die neuen Medien wurden zum Buchsonntag das erste Mal präsentiert. Nur Harry Potter, den gab's schon eine Woche früher. Den wollte das Büchereiteam seinen Lesern nicht so lange vorenthalten. Eine Warteliste existiert auch schon.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bauarbeiten zum neuen Olfener Wertstoffhof

Bauarbeiten sorgen für Straßensperrung im Gewerbegebiet

Olfen. Der neue Wertstoffhof soll es den Olfenern leichter machen, den Abfall in die Container zu entsorgen. Doch zuvor sorgen die Umbauarbeiten jetzt für eine längere Sperrung im Gewerbegebiet.mehr...

Doppelkopf-Stadtmeisterschaft in Olfen

Mehr als 30 Jahre Doppelkopf

Olfen Vor mehr als 30 Jahren packte Markus Sanning die Doppelkopf-Leidenschaft. Auch er war bei den Doppfelkopf-Stadtmeisterschaften am Wochenende in Olfen dabei. Doch er machtsich Sorgen um die Zukunft seines Hobbies.mehr...

Schwerverletzter bei Unfall in Olfen

Auto überschlug sich mehrfach in der Luft

Lüdinghausen/Olfen Ein 72-jähriger Olfener ist bei einem Verkehrsunfall am Samstag schwer verletzt worden. Der Mann kam auf dem Weg nach Lüdinghausen von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Die Strecke war zwischendurch gesperrt.mehr...

Gasbrenner entzündet Hecke in Olfen

Olfenerin fackelt Hecke statt Unkraut ab

Olfen Was eine Olfenerin vorhatte, war eigentlich ganz harmlos: Sie wollte Unkraut entfernen. Ihr Mittel um dies zu tun, entpuppte sich allerdings als denkbar schlechte Wahl: Sie griff zum Gasbrenner. Und dann war alles nicht mehr ganz so harmlos.mehr...

Lippebrückensperrung

Uferbereiche der Lippe an Lippebrücke gesperrt

Olfen Nach der Sperrung der Lippebrücke-Ahsen hat der Lippeverband am Freitag auch die Uferbereiche Lippe oberhalb der Lippebrücke in Datteln-Ahsen auf unbestimmte Zeit gesperrt. Für Kanufahrer gibt es eine Empfehlung.mehr...

Wasserspielplatz am Naturbad

Warum das Baden am Wasserspielplatz nicht erlaubt ist

Olfen Die sommerlichen Temperaturen im April locken Richtung Wasser. Das Olfener Naturbad ist zwar noch nicht geöffnet, dafür aber Wasserspielplatz. Allerdings ist Baden dort nicht möglich - dafür gibt es einen wichtigen Grund.mehr...