Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weiterbildung

Bürgerbusfahrer übten Rangieren und Bremsen

OLFEN Die Fahrer des Bürgerbusvereins sind alle gestandene Verkehrsteilnehmer. Sie wissen genau, wie groß ihr eigenes Fahrzeug ist, um beim Rangieren nicht anzuecken. Doch wie steht es mit dem großen Bürgerbus? Da musste noch geübt werden.

Bürgerbusfahrer übten Rangieren und Bremsen

Knifflig wurde es beim Einparken.

Zur Auffrischung aktueller gesetzlicher Grundlagen und zur Vermittlung fahrtechnischer Grundlagen führte der Bürgerbusverein Olfen eine Weiterbildung beim RVM in Lüdinghausen durch.

Auf dem großzügigen Gelände wurde rangiert, gebremst und die richtige Sicht rund um den Bus festgestellt. Wie wichtig die richtige Einstellung der Außenspiegel ist, zeigte Werner Focke von der Weiterbildung RVM. Mit Hilfe einer Kette erfasste er den sichtbaren Bereich der eingestellten Spiegel. Je nach Sitzposition des Fahrers änderte sich die Größe des „toten Winkels“.

Bürgerbusfahrer auf dem Übungsplatz

Gute Laune brachten die Bürgerbusfahrer mit.
Werner Focke (l.) demonstriert den "toten Winkel", in dem sich die Teilnehmer, die rechts von der Kette stehen, befinden.
Fahrerin Brigitte Hischer wählt die richtige Fahrposition und Spiegeleinstellung. Werner Focke wird gleich den "toten Winkel" ermitteln.
Werner Focke weist Harald Still beim Parcours ein.
Das Rangieren im kleinen Raum geschieht mit Einweisern.
"Noch dichter ran", signalisiert Werner Focke beim Parcoursdurchlauf.
Jetzt schafft der Bus auch diesen Parcours.
Die Teilnehmer an der Weiterbildung für Bürgerbusfahrer.

Hier staunten die Fahrer und Fahrerinnen nicht schlecht, wie leicht doch Fußgänger oder Radfahrer übersehen werden können, die sich gerade in diesem, für den Fahrer nicht sichtbaren Bereich aufhalten. Wie es mit den Abmessungen des Busses bestellt ist, stellten die Teilnehmer beim Rangiertraining fest.

Dabei sollten sie den Bus in einen acht mal acht Meter großen, abgesperrten Bereich hineinfahren und auch wieder herausfahren. Vorher gab Focke noch einige Tipps. Doch der anschließende, kleine Parcours war schon etwas kniffliger. Die Pylone standen recht eng zusammen.„Das kann doch nicht passen“, waren sich die Fahrer sicher. Doch auch hier zeigte Focke den Teilnehmern, dass es geht. Sie mussten nur nah genug an die entscheidende Stelle heranfahren. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umgehungsstraße K8n

Variante für Umgehungsstraße wird kritisch betrachtet

Olfen Der Kreis sich für die Variante 1 für eine mögliche Umgehungsstraße für Olfen und Seppenrade entscheiden. Die Pläne wurden am Mittwoch in der Olfener Stadthalle diskutiert. Und dort stießen sie auch auf Kritik.mehr...

Neuer Wertstoffhof für Olfen

Mehr Komfort und bessere Öffnungszeiten geplant

Olfen Der Baustart für den neuen Wertstoffhof ist erfolgt. Ende August soll er fertig sein, dann können die Bürgern ihren Abfall anliefern. Doch auch Gewerbetreibenden sollen zum Zug kommen.mehr...

Audio-Slideshow

Wir sind Olfen - Folge 57

Olfen Viele zugezogene Olfener erzählen in dieser Folge von Wir sind Olfen was sie an ihrer neuen Heimat lieben. Aber auch einige alte Hasen sind dabei. In unserer Audio-Slideshow stellen sie sich vor.mehr...

Razzien in Olfen und Südkirchen

Cannabis-Plantage war Zufallsfund nach Ermittlung wegen Jugendporno

Olfen/Südkirchen/Lüdinghausen In drei Orten hatte die Polizei am Dienstagmorgen Wohnungen durchsucht. Es ging um Drogendelikte und ein Sexualdelikt unter Jugendlichen und einer jungen Erwachsenen. Die gefundene Cannabis-Plantage in einer Flüchtlingsunterkunft war dabei ein Zufallstreffer.mehr...

Bau von Windrädern in Olfen

Olfener können sich an Windenergieanlage beteiligen

Olfen Am Alten Postweg an der Stadtgrenze von Olfen zu Haltern werden gerade zwei Winderenergieanlagen gebaut. Die Olfener Bürger können sich beteiligen. Wir haben nachgefragt, wie viel Geld sie wie lange anlegen müssen und welchen Zinssatz es dafür gibt.mehr...

Durchsuchung in Nordkirchen, Olfen und Lüdinghausen

Polizei entdeckt Cannabisplantage in Flüchtlingsunterkunft in Südkirchen

Nordkirchen/Olfen/Lüdinghausen 80 Pflanzen samt Bewässerung, Belüftung und Beleuchtung: In einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft in Südkirchen hat die Polizei eine Cannabisplantage entdeckt. Und zwar eine ziemlich umfangreiche. Außerdem hat die Polizei fünf Gebäude in Südkirchen, Olfen und Lüdinghausen durchsucht.mehr...