Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Das ist zum Fest zum 50. Geburtstag von St. Marien geplant

St. Marien Vinnum

Vor 50 Jahren ist die Kirche St. Marien in Vinnum mit eingeweiht worden. Das soll natürlich gefeiert werden. Jetzt stehen Ort, Zeit und Rahmenbedingungen fest.

von Thomas Aschwer

, 26.06.2018
Das ist zum Fest zum 50. Geburtstag von St. Marien geplant

Die katholische Kirche St. Marien Vinnum hat eine markante Architektur. © Thomas Aschwer

Bereits im vergangenen Jahr haben sich Pastoralreferent Martin Reuter und einige engagierte Vinnumer getroffen, um die Feier vorzubereiten. Schnell war klar: „Es soll eine Feier wie ein 50. Geburtstag werden“, so Martin Reuter. Eine Feier, die Jung und Alt anspricht und auch für ehemalige Bürger Vinnums ein willkommener Anlass ist, wieder einmal die Heimat zu besuchen.

Besondere Aktion

Dazu beitragen soll auch eine ganz besondere Aktion. Herausgesucht hat das Organisationsteam die Namen aller, die bislang in St. Marien getauft wurden. „Das sind 420 Personen“, sagt Reuter. Ihre Namen sind auf Banner gedruckt worden, die für ein Jahr in der Kirche aufgehängt werden. Zum ersten Mal zu sehen sein werden die Banner beim Festgottesdienst am Samstag, 8. September – und damit auf den Tag genau 50 Jahre nach der feierliche Weihe der Vinnumer Kirche.

„Der Festgottesdienst beginnt um 16.30 Uhr, der Abendgottesdienst in Olfen fällt an diesem Samstag aus“, sagt Martin Reuter. Der Pastoralreferent freut sich, dass Dieter Geerlings – mittlerweile emeritierter Weihbischof – seine im vergangenen Jahr gemachte Zusage einhält und nach Vinnum kommt. An den liturgischen Teil des Gottesdienstes sind einige wenige Reden geplant. „Die Kinder können dann schon auf der Hüpfburg spielen“, sagt Reuter. An den offiziellen Teil in der Kirche schließen sich Musik und Tanz im Festzelt an, das zwischen Pfarrheim und Kirche aufgebaut wird. „Für Musik sorgt ein DJ des Olfener Unternehmens TLS. „Beim Essen gibt es Angebote für Erwachsene und auch für Kinder“, ergänzt der Pastoralreferent. Für Speisen und Getränke kündigt Reuter „familienfreundliche Preise an“, ohne ins Detail zu gehen.

Ganze Gemeinde feiert

„Jeder kann kommen“, betont Pastoralreferent Martin Reuter. Aus Vinnum. Und natürlich aus Olfen. Die Kirchengemeinde hat die Gottesdienstordnung für das Wochenende extra geändert. Am Samstag, 8. September, gibt es in St. Vitus Olfen keinen Abendgottesdienst. „Denn es ist eine Feier der gesamten Kirchengemeinde.“ Dass dieser Zusammenhalt nicht immer gegeben war, beweist ein Blick in die Chronik.

Hier wird deutlich, dass der Ausbau Kapelle, die vor dem Bau der Kirche an dem Platz stand, zunächst gegen den Willen des Olfener Pfarrers erfolgte. Erst 1964 wurde St. Marien Vinnum ein selbstständiges Pfarrrektorat. 2005 wurde die Gemeinde wieder in die Kirchengemeinde St. Vitus Olfen eingegliedert.

Anzeige