Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Projekt der Bürgerstiftung

Grünkohl-Buffet soll neue Sitzgruppe finanzieren

Olfen. Olfen soll eine neue Sitzgruppe an der Füchtelner Mühle bekommen. Damit die gebaut werden kann, plant die Bürgerstiftung Unser Leohaus einen besonderen Abend mit Grünkohl, Humor und Unterhaltung.

/
1216ol-grünkohlessen leohaus bredefoto (2)
An dieser Eiche, die dort steht, wo die Umflut der Stever in die Stever mündet, will der Heimatverein Olfen eine Sitzgruppe aufstellen.

Arndt Brede

1216ol-grünkohlessen leohaus bredefoto (1)
Sie laden zum Grünkohlessen zugunsten des Heimatvereins ein: (v.l.) Georg Lackmann, Agnes Himmelmann (beide Bürgerstiftung) und Ludger Besse (Heimatverein).

Arndt Brede

Die Bürgerstiftung Unser Leohaus lädt zu einer besonderen Benefizveranstaltung ins Leohaus, Bilholtstraße, ein. Sie lässt den Partyservice Eggenstein aus Südkirchen an diesem Abend ein Grünkohl-Buffet aufbauen. Der Erlös fließt in ein Projekt des Heimatvereins Olfen: in den Bau einer Sitzgruppe an der Füchtelner Mühle.

Wie es dazu gekommen ist? Das berichtete Agnes Himmelmann, bei der Stiftung zuständig für Kommunikation, am Donnerstag in einem Pressegespräch. Die Bürgerstiftung verfüge über kreative Köpfe. Eine Gruppe innerhalb der Stiftung beschäftige sich mit der Nutzung des Saals im Leohaus. Konkret: „Wir haben die Auflagen, ein paar Veranstaltungen im Jahr selber zu organisieren“, sagte Agnes Himmelmann.

Für den guten Zweck

Aus dieser Gruppe sei die Idee geboren worden, ein Grünkohlessen als wiederkehrende Veranstaltung zu organisieren. „Eine Traditionsveranstaltung immer im Januar“ solle es sein. Warum Grünkohl? „Es passt perfekt in die Jahreszeit“, sagt Georg Lackmann von der Bürgerstiftung.

Neben der Tradition, die die Stiftung begründen möchte, steht noch ein weiteres Ziel dahinter: „Die Gruppe hat dann überlegt, dass wir diese Veranstaltung zugunsten eines Vereins machen könnten, der gerade ein Projekt vorhat, oder zugunsten eines karitativen Zwecks.“ Und weil der Heimatverein Olfen gerade ein Projekt (siehe Infokasten) vor sich hat, ist der Verein der Erste, der von der Benefizveranstaltung profitieren wird.

Essen, Humorvolles und Infos

Wie läuft der Abend ab? „Es gibt ein Buffet mit Grünkohl, der auf verschiedene Arten zubereitet ist, mit Fleisch und Würstchen, inklusive Bier und alkoholfreier Getränke“, führt Agnes Himmelmann aus. Unterhalten werden die Besucher auch. Christoph Kötter wird auf humorvolle Weise Interessantes über das Wintergemüse Grünkohl erzählen. Er berichtet über „Anbau, Zubereitung, Nährwerte und die ,verdauungsfördernde‘ Wirkung“.

Die Teilnahme am Grünkohlessen am 19. Januar – Beginn ist um 19 Uhr – kostet 29 Euro. Anmeldungen von Einzelpersonen, Familien, Gruppen nehmen die Teams des Leohausbüros, Tel. (02595) 3856727, und der Gastronomie „Leo‘s“, Tel. (02595) 3855370, entgegen.

Die Projekte des Heimatvereins

  • An der Füchtelner Mühle, dort, wo die neue Stever-umflut in die Stever fließt, steht eine große Eiche. Darunter will der Heimatverein eine Sitzgruppe errichten. „Das ist einer derschönsten Plätze in der Steveraue“, sagt Heimatvereinsvorsitzender Ludger Besse.
  • Vier Bänkemit vier Tischen oder, wenn es klappt, ein Sechseck um die Eiche herum sollen entstehen.
  • Diekatholische Landjugend habe sich bereit erklärt, beim Bau mitzuhelfen, sagt Besse.
  • Das Ständerwerk soll aus Metall sein, Sitzfläche und Rückenlehne sollen aus Holz sein. Wer soll die Sitzgruppe nutzen können? „Jeder“, sagt Ludger Besse.

/
1216ol-grünkohlessen leohaus bredefoto (2)
An dieser Eiche, die dort steht, wo die Umflut der Stever in die Stever mündet, will der Heimatverein Olfen eine Sitzgruppe aufstellen.

Arndt Brede

1216ol-grünkohlessen leohaus bredefoto (1)
Sie laden zum Grünkohlessen zugunsten des Heimatvereins ein: (v.l.) Georg Lackmann, Agnes Himmelmann (beide Bürgerstiftung) und Ludger Besse (Heimatverein).

Arndt Brede

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Technik

Olfener Christuskirche wird umfangreich renoviert

Olfen Umfangeiche Renovierungsarbeiten sind im Innern der evangelischen Christuskirche geplant. Es soll auch neue Prinzipalstücke geben. Pfarrer Thorsten Melchert hat schon eine genaue Vorstellung, wie sich die Kirche verändern soll.mehr...

Nach Sturm Friederike

Einige Wege in Olfen weiterhin gesperrt

Olfen Die Stadt Olfen hob am Freitag die Sperrungen einiger Straßen auf, nachdem umgestürzte Bäume entfernt waren. Doch einige Wirtschaftswege bleiben auch noch über das Wochenende gesperrt.mehr...

Zu Gast beim Olfener Karneval

Peter Wackel: „Karneval ist mein Mallorca-Ersatz“

Olfen Peter Wackel ist der Stargast am Rosenmontag beim Olfener Karneval. Im Interview erzählt der Schlagersängerwarum er Karneval so mag und was sein Kostümfavorit für dieses Jahr ist. mehr...

Orkan-Böen

Sturmtief Friederike: Das sind die Auswirkungen für Olfen

Olfen Sturmtief Friederike fegte über Olfen hinweg. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Dafür sorgten umgestürzte Bäume für größere Schäden und gesperrte Straßen.mehr...

Karnevalszeit

Närrische Majestäten besuchen die RN-Redaktion

Olfen. Da war für kurze Zeit die Ruhe, die Journalisten brauchen, hin. Aus gutem Grund: Das Dreigestirn des Olfener Karnevals besuchte am Mittwochabend die Ruhr-Nachrichten-Redaktion in Selm. Die Bilder des Besuchs.mehr...

Olfener Karneval

Wagenbauer bereiten sich auf Umzug vor

Olfen Noch bis Ende Januar können sind Anmeldungen für den Nelkendienstagumzug möglich. Bei ihrer Wagenbauerversammlung hat die KG Kitt erklärt, was am Umzugstag zu beachten ist, welche Fahrzeuge mitfahren können und welches Wurfmaterial erlaubt ist.mehr...