Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kanalbaustelle: Kran stürzt ins Wasser

OLFEN Zwei Jahre nach dem schweren Unfall bei Kanalbauarbeiten ist am Montagmittag wieder ein Kran umgestürzt. Der tonnenschwere Autokran kippte bei Arbeiten am alten Straßentunnel an der B 236 vornüber. Der Kranführer wurde nicht verletzt. Am Abend begannen die Bergungsarbeiten.

/
Blick von der Westseite auf den umgekippten Kran.

Auf der Ostseite des Kanals arbeitete der Kran an der alten Brücke. Dabei kippte er mit dem Aufleger nach vorn ins Wasser.

Am Abend startete die Bergung. Der havarierte Kran wurde von einem weiteren Kran langsam angehoben.

 

"Mit dem Kran sollte eine Stahlplatte in das Brückenbauwerk gehoben werden, um es zu reparieren", teilte Ralf Lueg vor Ort mit. Der Ingenieur führt die Bauaufsicht für das Wasserstraßen-Neubauamt an der Baustelle. Bei diesen Arbeiten sei der Kran dann einfach umgekippt. Der Kranführer konnte sich unverletzt aus seinem Führerhaus retten. Über die Ursache des Unfalls konnte die Wasserschutzpolizei am Montag noch nichts sagen. Ob der Untergrund nachgab, ab das Gegengewicht falsch berechnet war, diese Fragen müssen noch geklärt werden. "Eigentlich ist eine solche Stahlplatte für diesen Kran kein Gewicht", meinte Ralf Lueg. Aber solche Unfälle kämen halt immer mal vor. Immerhin sei die Firma, die die Kranarbeiten an der Kanalbaustelle durchführt, sehr erfahren.

Zweiter Kran soll bergen

 

Wegen der Arbeiten auf der alten Brücke musste die Schifffahrt ohnehin für zwei bis drei Stunden gesperrt werden. Durch den Unfall dauert es nun deutlich länger. "Jetzt muss ein zweiter Autokran angefordert werden, um den havarierten Kran zu bergen", so Lueg. Das soll im Laufe der Nacht geschehen. Wichtig sei, betonte Ral Lueg, dass das alte Brückenbauwerk bei dem Unfall nicht beschädigt wurde. Denn sonst hätte Wasser auf der Westseite aus dem Kanal laufen können, weil der Damm dort noch nicht hoch genug ist.

Bis zur Bergung des havarierten Krans wurde der Bereich ringsherum abgesperrt, weil nicht auszuschließen war, dass der Kran noch weiter zur Seite kippen könnte. Erst vor zehn Wochen war der alte Straßentunnel außer Betrieb genommen und der neue eingeweiht worden. Seitdem wird die alte Unterführung zurück gebaut. Allein diese Maßnahme kostet vier Millionen Euro und wird sich bis weit ins nächste Jahr hinein ziehen.

 

 

    

    

 

Hier passierte der Unfall. Die Unglücksstelle ist rot markiert. Der blaue Punkt markiert den Ort des Kanalunglücks vor zwei Jahren.

Größere Kartenansicht

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stadtradeln in Olfen

Stadt Olfen erstmals beim Stadtradeln dabei

Olfen Zum ersten Mal nimmt die Stadt Olfen am Stadtradeln teil. Um den Olfenern Lust auf den Tritt in die Pedale zu machen, sind auch zwei Touren zum Auftakt geplant.mehr...

Lippebrücke Ahsen gesperrt

So lang ist der Umweg wegen der gesperrten Lippebrücke

Olfen Die Lippebrücke in Ahsen ist nun auch für Radfahrer und Fußgänger abgesperrt. Schnell rüber nach Ahsen funktioniert also nicht. Auto- und Radfahrer müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen. Wie unser Videotest zeigt.mehr...

Baustellen in Olfen

Diese Baustellen gibt es aktuell in Olfen

Olfen Eine neue Brücke für Fußgänger und Fahrradfahrer, eine riesige Windkraftanlage und diverse Straßen, die aktuell saniert werden. In Olfen gibt es derzeit viele Baustellen. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten.mehr...

Brücke bleibt gesperrt

Aus für Lippebrücke Ahsen

Olfen/Datteln Die Lippebrücke in Ahsen bleibt dauerhaft gesperrt. Bei einer Untersuchung kam heraus, dass die Brücke einsturzgefährdet ist. Bis es eine Alternative gibt, könnte es dauern. mehr...

Pflanzaktion von Heimatverein und Stadt Olfen

Darum haben viele Olfener Familien am Samstag Linden gepflanzt

Olfen Die Pflanzaktion des Heimatvereins und der Stadt ist und bleibt beliebt. Viele Familien nahmen am Samstag wieder daran teil – jede aus einem anderen Grund.mehr...

Umgehungsstraße in Olfen

Das ist der Favorit des Kreises für die neue Umgehungsstraße

Olfen Die Umgehungsstraße K9n zwischen B236 und Eversumer Straße gibt es schon. In Richtung B58 ist eine weitere Umgehungsstraße vorgesehen. Nun hat der Kreis sich für eine Streckenführung entschieden. Die Stadt Olfen hat allerdings einen anderen Favoriten.mehr...