Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kanalbaustelle in Vinnum: Kein Fortschritt mehr in diesem Jahr

OLFEN Nichts tut sich mehr seit einigen Monaten an der Kanalbaustelle Lippebrücke in Vinnum. Dies veranlasste Ratsherr Heribert Birken in der Bauausschuss-Sitzung zu einer Anfrage an die Verwaltung.

Kanalbaustelle in Vinnum: Kein Fortschritt mehr in diesem Jahr

Seit Monaten schon ruhen die Arbeiten an der Kanalbaustelle Lippebrücke.

Wie lange dieser Zustand voraussichtlich wohl noch andauern werde, wollte Birken wissen. Schließlich sei auch der Weg, der dort unter den Kanal her führt, lange Zeit nicht befahrbar. Beigeordneter Wilhelm Sendermann hat sich mit dem Thema bereits befasst. Die andauernde Sperrung des Weges unter der Lippebrücke führt zu Problemen vor allem für die Landwirtschaft, die die Wege nutzen möchte und nun zum Teil große Umwege in Kauf nehmen muss. Nur in Ausnahmefällen, dürfen die Bauern über die Baustelle fahren und bekommen dafür einen Schlüssel.

Für September, so Wilhelm Sendermann, habe die Stadtverwaltung einen Termin mit dem Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) vereinbart. Dabei soll über die Konsequenzen aus dem Baustopp gesprochen werden. Das WNA sei bemüht, die Baustelle möglichst schnell wieder in Betrieb zu nehmen.

Nach den beiden Havarien an der Lippebrücke gehört die dortige Baustelle zu den sensibelsten Bereichen auf der gesamten Strecke des Dortmund-Ems-Kanals. Deshalb sind alle Beteiligten hier besonders vorsichtig. Derzeit verhandeln Wasserstraßen-Verwaltung und die Bauformen über die richtige Lösung technischer Probleme und auch über haftungsrechtliche Fragen. Deshalb ruht die Baustelle derzeit. WNA-Ingenieur Jörg Mähder, der die Bauaufsicht an der Lippebrücke führt, erklärte auf Anfrage unserer Zeitung, dass man immer noch mit den technischen Umplanungen nach den Unfällen beschäftigt sei. Die zum Teil sehr unterschiedlichen Vorschläge etlicher Stellen und Fachleute müssten unter einen Hut gebracht werden. Das kann dauern. Deshalb rechnet Jörg Mähder nicht mit einer baldigen Wiederaufnahme der Arbeiten: „In diesem Jahr definitiv nicht.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Fish Lounge“ in Olfen im Test

50 Fische knabbern die Schuppen von den Füßen

Olfen. Daniela Evans betreibt in Olfen die „Fish Lounge“, in der Fische kleine Hautschüppchen von den Füßen knabbern. Ein ungewöhnliches Geschäftsmodell für eine Kleinstadt wie Olfen – doch sie entschied sich bewusst für den Ort.mehr...

Umbau der Wieschhofschule

Es geht mit großen Schritten voran auf der Grundschul-Großbaustelle

Olfen. Die Bagger rollen, die Wieschhofschule ändert gerade fast täglich ihr Aussehen. Die größte optische Veränderung steht in den Sommerferien aber noch bevor. Ein Rundgang über die Großbaustelle.mehr...

Multimedia-Slideshow

Wir sind Olfen - Folge 55

Olfen Ein glücklicher Vater, ein ehrenamtlicher Kassierer und eine begeisterte Spaziergängerin. Sie alle sind Olfen. Wir stellen Sie in unserer Audioslideshow vor.mehr...

Olfener Familie testet E-Auto

Beim Einkaufen Energie tanken

Olfen/Selm Der 15 Jahre alte Audi macht Pause. Familie Sieger fährt seit Montag E-Auto. Vater Christian (46) weiß bereits genau, welchen Knopf er drücken muss, damit die beiden Kinder auf der Rückbank vor Freude jauchzen.mehr...

Spieltier in der Steveraue

Ersatz für den abgebrannten Schaukelesel ist da

Olfen. Vier mal ist der Schaukelesel in der Steveraue schon abgebrannt. Die Stadt Olfen wollte schwer entflammbaren Ersatz schaffen. Einen Esel wird es nun aber nicht mehr geben. mehr...

Dorfladen in Vinnum

Doch ein anderer Standort für Dorfladen geplant

Olfen. Bei der Gründung eines Dorfladen in Vinnum sind die Organisatoren einige Schritte weiter. Die ersten Lieferanten haben sich angekündigt, ein Notartermin steht und auch ein Eröffnungstermin ist geplant. Nun soll es auch einen neuen Standort für den Laden geben.mehr...