Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Verwaltung dagegen

Kein Kanucamp der Lippetouristik am Steverstrand

OLFEN Die Lippetouristik hat das Gelände des ehemaligen Campingplatzes "Zum Steverstrand" gepachtet und möchte dort ein Kanucamp errichten. Ein Kanucamp auf dem Gelände ist für die Verwaltung jedoch nicht vorstellbar.

Kein Kanucamp der Lippetouristik am Steverstrand

So sieht nach Ansicht der Verwaltung kein naturgeschützter Tourismus aus. Auf dem Foto fehlen noch Kanus, die ebenfalls zu der Gruppe gehörten. Einige Kanus fuhren dicht an die Uferböschung heran.

 In den letzten Wochen haben dort bereits Veranstaltungen stattgefunden. Diese wird es nicht mehr geben.

„Was dort passiert, ist nicht genehmigt“, so Beigeordneter Wilhelm Sendermann in einem Pressegespräche. Der Kreis habe nun auch erst einmal das weitere Gestalten des Geländes untersagt. Man habe der Lippetouristik schon vor Monaten mitgeteilt, solche Veranstaltungen und ein Kanucamp werde man nicht genehmigen.„Wir möchten dort keinen Vergnügungspark“, erklärte Bürgermeister Josef Himmelmann. Man wolle auf der Stever nur naturverträglichen Tourismus. Er betont ganz deutlich, Vergnügungstourismus finde an dieser Stelle nicht statt. Man habe dort ein Naturschutzgebiet errichtet und wolle dies durch Kanutouren mit vielen Kanus nicht schädigen.

„Wir möchten das Erleben der Natur unter Anleitung.“, so der Bürgermeister. Kanus wolle man auf der Stever nicht verbieten, doch sollten die Fahrten in einem geordneten und naturschützenden Rahmen stattfinden. Die Stadt hat durchaus ihre Vorstellungen, was aus dem Gelände werden könnte. Doch wolle man sich, so der Bürgermeister, mit der Planung Zeit lassen. Alles was auf dem Gelände in Zukunft geschehe müsse naturverträglich sein. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umbau der Wieschhofschule

Es geht mit großen Schritten voran auf der Grundschul-Großbaustelle

Olfen. Die Bagger rollen, die Wieschhofschule ändert gerade fast täglich ihr Aussehen. Die größte optische Veränderung steht in den Sommerferien aber noch bevor. Ein Rundgang über die Großbaustelle.mehr...

Multimedia-Slideshow

Wir sind Olfen - Folge 55

Olfen Ein glücklicher Vater, ein ehrenamtlicher Kassierer und eine begeisterte Spaziergängerin. Sie alle sind Olfen. Wir stellen Sie in unserer Audioslideshow vor.mehr...

Olfener Familie testet E-Auto

Beim Einkaufen Energie tanken

Olfen/Selm Der 15 Jahre alte Audi macht Pause. Familie Sieger fährt seit Montag E-Auto. Vater Christian (46) weiß bereits genau, welchen Knopf er drücken muss, damit die beiden Kinder auf der Rückbank vor Freude jauchzen.mehr...

Spieltier in der Steveraue

Ersatz für den abgebrannten Schaukelesel ist da

Olfen. Vier mal ist der Schaukelesel in der Steveraue schon abgebrannt. Die Stadt Olfen wollte schwer entflammbaren Ersatz schaffen. Einen Esel wird es nun aber nicht mehr geben. mehr...

Dorfladen in Vinnum

Doch ein anderer Standort für Dorfladen geplant

Olfen. Bei der Gründung eines Dorfladen in Vinnum sind die Organisatoren einige Schritte weiter. Die ersten Lieferanten haben sich angekündigt, ein Notartermin steht und auch ein Eröffnungstermin ist geplant. Nun soll es auch einen neuen Standort für den Laden geben.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...