Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kostenübernahme billiger als Neubau einer Wache

OLFEN Olfener Bürger und Kommunalpolitiker möchten, dass ihre Stadt lieber heute als morgen von der Dattelner Rettungswache versorgt wird. Der Vorteil: raschere Versorgung und damit mehr Sicherheit.

Kostenübernahme billiger als Neubau einer Wache

Rettungswache und Feuerwache liegen in Datteln Tür an Tür. Von hier aus erreicht der Rettungswagen die meisten Teile der Stadt Olfen erheblich schneller als aus Lüdinghausen.

Geht es nach den Nachbarn im Kreis Recklinghausen, fehlt nur noch das OK aus Coesfeld und schon könnte die Vereinbarung stehen. Aber die Sache ist aus Coesfelder Sicht verzwickter:

Es geht ums Geld

Erstens geht es ums Geld. Der Kreis Recklinghausen und die hoch verschuldete Stadt Datteln können die Versorgung Olfens nicht bezahlen. Allerdings wäre die Kostenübernahme für einen Teil des Dattelner Personals für den Kreis Coesfeld weit billiger, als etwa der Neubau einer Rettungswache in Olfen.

Zweitens gäbe es möglicherweise Auswirkungen auf das ums Überleben kämpfende Krankenhaus in Lüdinghausen, wenn die Dattelner Rettungswagen Olfener Patienten nicht mehr ins St. Marien-Hospital, sondern ins St. Vincenz-Krankenhaus nach Datteln bringen würden. 

Krankenkassen werden mitreden

Drittens haben auch die Krankenkassen noch ein Wörtchen mitzureden. Denn sie müssen die Kosten für die Einsätze erstatten.

Und viertens steht immer noch ein möglicher Umzug der Dattelner Rettungswache im Raum. Denn dort haben die Rettungswagen Probleme, den Süden Dattelns rechtzeitig zu erreichen, weil sie durch die Innenstadt müssen. Ein Neubau würde allerdings Millionen verschlingen und wäre von der Kommune nur schwer zu stemmen.

Da könnte eine Vereinbarung zwischen den Kreisen Recklinghausen und Coesfeld, die auch im Rettungsbedarfsplan verankert ist, Fakten schaffen. Denn um Olfen zu versorgen, müsste die Rettungswache im Dattelner Norden natürlich erhalten bleiben. Ein Umzug wäre vom Tisch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umgehungsstraße K8n

Variante für Umgehungsstraße wird kritisch betrachtet

Olfen Der Kreis sich für die Variante 1 für eine mögliche Umgehungsstraße für Olfen und Seppenrade entscheiden. Die Pläne wurden am Mittwoch in der Olfener Stadthalle diskutiert. Und dort stießen sie auch auf Kritik.mehr...

Neuer Wertstoffhof für Olfen

Mehr Komfort und bessere Öffnungszeiten geplant

Olfen Der Baustart für den neuen Wertstoffhof ist erfolgt. Ende August soll er fertig sein, dann können die Bürgern ihren Abfall anliefern. Doch auch Gewerbetreibenden sollen zum Zug kommen.mehr...

Audio-Slideshow

Wir sind Olfen - Folge 57

Olfen Viele zugezogene Olfener erzählen in dieser Folge von Wir sind Olfen was sie an ihrer neuen Heimat lieben. Aber auch einige alte Hasen sind dabei. In unserer Audio-Slideshow stellen sie sich vor.mehr...

Razzien in Olfen und Südkirchen

Cannabis-Plantage war Zufallsfund nach Ermittlung wegen Jugendporno

Olfen/Südkirchen/Lüdinghausen In drei Orten hatte die Polizei am Dienstagmorgen Wohnungen durchsucht. Es ging um Drogendelikte und ein Sexualdelikt unter Jugendlichen und einer jungen Erwachsenen. Die gefundene Cannabis-Plantage in einer Flüchtlingsunterkunft war dabei ein Zufallstreffer.mehr...

Bau von Windrädern in Olfen

Olfener können sich an Windenergieanlage beteiligen

Olfen Am Alten Postweg an der Stadtgrenze von Olfen zu Haltern werden gerade zwei Winderenergieanlagen gebaut. Die Olfener Bürger können sich beteiligen. Wir haben nachgefragt, wie viel Geld sie wie lange anlegen müssen und welchen Zinssatz es dafür gibt.mehr...

Durchsuchung in Nordkirchen, Olfen und Lüdinghausen

Polizei entdeckt Cannabisplantage in Flüchtlingsunterkunft in Südkirchen

Nordkirchen/Olfen/Lüdinghausen 80 Pflanzen samt Bewässerung, Belüftung und Beleuchtung: In einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft in Südkirchen hat die Polizei eine Cannabisplantage entdeckt. Und zwar eine ziemlich umfangreiche. Außerdem hat die Polizei fünf Gebäude in Südkirchen, Olfen und Lüdinghausen durchsucht.mehr...