Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lack aus Olfen für exklusive Sportwagen

OLFEN Völlig ausgeräumt steht der Oldtimer in der Halle. Doch allein die Karosserie ist schon zum Verlieben. Andächtig fährt Georg Lorenz mit der Scheifmaschine über die Rundungen des BMW 802 V8 (Baujahr 1959). Auf menschliches Geschick kommt es in der Autolackiererei Krursel an.

/
Wie bei einer sanften Massage rückt Georg Lorenz den 49 Jahre alten BMW 502 V8 mit der Schleifmaschine auf die Pelle.

Sorgfältig poliert Harald Bolzenburg das fertig lackierte Frontstück einer Wiesmann-Karosserie.

Später wird er die Karosserie grundieren. Dann wird sie lackiert und geht zurück an den Restaurator, der das Schmuckstück zu neuem Leben erweckt.Zwölf Beschäftigte Georg Lorenz ist einer von zwölf Beschäftigten der Autolackiererei Krursel in Olfen. Die meisten seiner Kollegen sind gerade mit einer anderen Autokarosserie beschäftigt. Genauer gesagt mit den Einzelteilen. Und die sind nicht etwa auch Metall, sondern aus einer Mischung von Harz und Gewebe.

Die Hightech-Teile gehören zu einem Fahrzeug, für das der künftige Besitzer eine sechsstellige Summe hinblättern wird: einen Wiesmann von der gleichnamigen Sportwagenmanufaktur aus Dülmen, für die die Olfener schon rund 200 Karosserien lackiert haben.

Eine Manufaktur ist bekanntlich ein Betrieb, in dem Maschinen nur die zweite Geige spielen. Auf menschliches Geschick kommt es an. So ist es nicht nur bei Wiesmann in Dülmen, sondern auch bei Krursel in Olfen. "Erforderlich ist viel Handarbeit und viel Fingerspitzengefühl", sagt Firmenchefin Birgit Krursel.

Ralf Nienhaus, der Meister in der Firma Krursel, erläutert die verschiedenen Arbeitsgänge bei der Lackierung eines Wiesmanns: "Wir holen die Rohlinge in Dülmen ab. Dann kommen sie bei uns zuerst in den Trockenraum und werden dort zwei bis drei Tage lang bei 70 Grad getempert." Danach werden die Nähte gespachtelt und geschliffen. Viele kleine Arbeitsschritte Nun erhalten die Teile einen kompletten Überzug mit Polyester-Spritzspachtel, werden wieder geschliffen, dann grundiert und noch mal geschliffen - diesmal ganz fein mit tausender Schleifpapier.

Erst jetzt geht's ans Lackieren. "Zuerst kommt in zwei bis drei Schichten der Basislack, der den Farbton gibt", so Ralf Nienhaus. Dann folgt der Klarlack, ebenfalls in mehreren Aufträgen. Wenn der getrocknet ist, wird ordentlich poliert, damit die Teile hoch glänzend ausgeliefert werden können. "Für eine komplette Karosserie brauchen wir 120 Arbeitsstunden", erklärt der Meister.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Durchsuchung in Nordkirchen, Olfen und Lüdinghausen

Polizei entdeckt Cannabisplantage in Flüchtlingsunterkunft in Südkirchen

Nordkirchen/Olfen/Lüdinghausen 80 Pflanzen samt Bewässerung, Belüftung und Beleuchtung: In einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft in Südkirchen hat die Polizei eine Cannabisplantage entdeckt. Und zwar eine ziemlich umfangreiche. Außerdem hat die Polizei fünf Gebäude in Südkirchen, Olfen und Lüdinghausen durchsucht.mehr...

Auto und Motorrad stießen am Alten Postweg zusammen

Junge Motorradfahrer aus Olfen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Olfen Zwei junge Olfener sind am Montagabend am Alten Postweg bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Als die beiden 18-Jährigen mit ihrem Motorrad links abbiegen wollten, wurden sie von einem Autofahrer übersehen.mehr...

Bauarbeiten zum neuen Olfener Wertstoffhof

Bauarbeiten sorgen für Straßensperrung im Gewerbegebiet

Olfen. Der neue Wertstoffhof soll es den Olfenern leichter machen, den Abfall in die Container zu entsorgen. Doch zuvor sorgen die Umbauarbeiten jetzt für eine längere Sperrung im Gewerbegebiet.mehr...

Doppelkopf-Stadtmeisterschaft in Olfen

Mehr als 30 Jahre Doppelkopf

Olfen Vor mehr als 30 Jahren packte Markus Sanning die Doppelkopf-Leidenschaft. Auch er war bei den Doppfelkopf-Stadtmeisterschaften am Wochenende in Olfen dabei. Doch er machtsich Sorgen um die Zukunft seines Hobbies.mehr...

Schwerverletzter bei Unfall in Olfen

Auto überschlug sich mehrfach in der Luft

Lüdinghausen/Olfen Ein 72-jähriger Olfener ist bei einem Verkehrsunfall am Samstag schwer verletzt worden. Der Mann kam auf dem Weg nach Lüdinghausen von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Die Strecke war zwischendurch gesperrt.mehr...

Gasbrenner entzündet Hecke in Olfen

Olfenerin fackelt Hecke statt Unkraut ab

Olfen Was eine Olfenerin vorhatte, war eigentlich ganz harmlos: Sie wollte Unkraut entfernen. Ihr Mittel um dies zu tun, entpuppte sich allerdings als denkbar schlechte Wahl: Sie griff zum Gasbrenner. Und dann war alles nicht mehr ganz so harmlos.mehr...