Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SuS Olfen will in die Landesliga

C-Junioren

Die Chance ist riesengroß: Landesliga-Fußball in Olfen. Die C-Junioren des SuS peilen nach einer grandiosen Saison den Durchmarsch an. Aber es wird schwer: Denn der Gegner kann seinerseits aufsteigen.

Olfen

22.06.2018
SuS Olfen will in die Landesliga

Sechs intensive Trainingseinheiten haben die C- Jugendlichen des SuS Olfen in den vergangenen beiden Wochen absolviert. Beim Abschlusstraining am Donnerstag (Foto) wurden noch einmal intensiv das Abwehrverhalten und das Umschaltspiel trainiert, um an diesem Samstag möglichst auch in Bochum zu bestehen. © Foto Thomas Aschwer

Ralf Neugebauer hatte seine Jungs vor einer Woche in einen Bus gesteckt und nach Lüdenscheid gekarrt. Im Sauerland beobachtete der Trainer der Olfener C-Juniorenfußballer mit seiner Elf in der Aufstiegsrunde zur Landesliga die Gegner, um vermeintliche Schwächen ausfindig zu machen. „Es wird ein schweres Spiel“, sagt Neugebauer.

Rückenwind hat Gegner DJK TuS Hordel, der den SuS am Samstag (15 Uhr, Hordeler Heide/Kunstraße 1, Bochum) empfängt. Für Olfen das erste von zwei Spielen in der Dreierrunde – für Hordel das letzte. Und damit die direkte Aufstiegschance für die Gastgeber. Die hatten Lüdenscheid nämlich mit 2:0 vor einer Woche geschlagen. Vor den Augen von Ralf Neugebauer.

Der freut sich auf die Partie: „Es wird endlich Zeit. Zeit, nach der überragenden Saison zu zeigen, was wir drauf haben“, sagt Olfens Trainer. Vor einem Jahr war er aus der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen. Hier hatte der SuS nicht nur einfach Fuß gefasst, sondern oben mitgespielt. Ein Törchen fehlte nach 16 Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen in der Liga schließlich zum Durchmarsch in die Landesliga. So wurde Olfen Tabellendritter. Immer noch respektabel.

Nun könnte Neugebauer ein weiteres Mal aufsteigen. Zu der Aufstiegsrunde kommt es, weil der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen bei den C-Junioren in diesem Jahr eine neue Liga einführt: die Westfalenliga. Dadurch kommt es zu einer Aufstiegswelle der Landesligisten, die in die neue Liga strömen – das wirkt sich wie ein Dominoeffekt auf die Bezirksligen aus. Die zwei noch freien Plätze machen also die Tabellendritten der sechs Landesligisten untereinander aus.

„Die Jungs sind fit“, meldet Olfens Trainer, der einen Punkt mitnehmen will, um sich eine Woche später gegen Lüdenscheid die Chance noch zu erhalten. „Wenn wir uns an die Leistung gegen Hombruch erinnern, bin ich optimistisch“, sagt Neugebauer. Damals gewann Olfen mit 3:2 gegen den Tabellenzweiten. Gewinnt Hordel, ist das Spiel gegen Lüdenscheid wertlos und dürfte abgesetzt werden. So oder so – das Saisonende kommt nun rasant. In spätestens acht Tagen heißt es: Aufrücken für die Altjahrgänge. Der 30. Juni ist nämlich Stichtag.

Anzeige