Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leichtathletik

Viele Fotos vom 1. Steverauenlauf des SuS Olfen

OLFEN 610 Teilnehmer sind beim 1. Olfener Steverauenlauf auf die Strecken gegangen. Hatte es in den vergangenen 25 Jahren den Olfener Citylauf druch die Straßen der Steverstadt gegeben, so liefen die Teilnehmer nun erstmals durch die Steveraue. Hier finden Sie viele Fotos von Läufern und Zuschauern.

Viele Fotos vom 1. Steverauenlauf des SuS Olfen

Eine Szene vom Lauf über zehn Kilometer.

Steverauenlauf 2012: 10-km-Lauf

Der Lauf über zehn Kilometer.
Eine Szene vom Lauf über zehn Kilometer.
Bianka Müller wurde Zweite in der Alterklasse W35.
Claudia Nitz vom SuS Olfen kam nach 57:41 Minuten ins Ziel.
Martina Müller und Günther Wahl vom SuS Olfen.
Andre Dickhöfer kam nach 55:05 Minuten ins Ziel.
Dietmar Seidel vom SuS Olfen kam nach 54:26 Minuten ins Ziel.
Jutta Recker ging für den Fokus Selm an den Start.
Agnes Heitmann vom SuS Olfen siegte in 54:12 Minuten bei den Seniorinnen W50.
Da passte auch die Lauf-Verpflegung.
Hendrik Möller kam nach 53:18 Minuten ins Ziel.
Manche Läufer hatten beim Lauf Musik auf den Ohren - so wie hier Robert Killisch (1370).
Bernhard Lammers vom FC Nordkirchen kam nach 51:27 Minuten ins Ziel.
Philipp Schock wurde in 51:05 Minuten Zweiter bei der männlichen Jugend U20.
Peter Burkowski kam nach 50:54 Minuten ins Ziel.
Motivation auch auf den letzten Metern: Benedikt Ickeroth (881) lag auch Ziel knapp hinter Christoph Wiesmann.
Roland Goedecke vom LaufTeam Unna siegte in der Altersklasse M70 (50:29 Minuten).
Sascha von Amarongen kamn nach 50:22 Minuten ins Ziel.
Christine Jücker-Deifuß vom FC Nordkirchen kam nach 49:37 Minuten ins Ziel und siegte in der Altersklasse W40.
Christine Jücker-Deifuß vom FC Nordkirchen kam nach 49:37 Minuten ins Ziel und siegte in der Altersklasse W40.
Bernhard Wienken (1374) und Dorothee Balschuweit (1355) beim 10-Kilometer-Lauf.
Toni Heisterkamp (926), Jens Schulz (928) und Werner Freundlieb (1360) beim 10-Kilometer-Lauf.
Der Lauf über zehn Kilometer.
Hubert Niehoff vom LH Lauftreff kam nach 47:24 Minuten ins Ziel.
Egbert Steins vom SuS Olfen brauchte 47:19 Minuten für die 10 Kilometer.
Jörg Rulff vom SuS Olfen kam nach 46:28 Minuten ins Ziel.
Carolin Wulhorst sicherte sich über 10 Kilometer den Sieg in der Klasse W35 (46:15 Minuten).
Berthold Prottm vom SuS Olfen kam nach 45:47 Minuten ins Ziel.
Die Siegerin der Frauen über 10 Kilometer: Marina Oeldemann (44:47 Minuten).
Wignand Sauer kam nach 44:32 Minuten ins Ziel.
Philipp Hövelmann von der LG Olympia Dortmund gewann den 10-Kilometer-Lauf in 33:59 Minuten und mit großem Vorsprung.
Philipp Hövelmann von der LG Olympia Dortmund gewann den 10-Kilometer-Lauf in 33:59 Minuten und mit großem Vorsprung.
Astrid Demtröder (925) und Monika Fechner  beim 10-Kilometer-Lauf.
Jörg Rulff (SuS Olfen, 1372) und Markus Fassbender (1249) liefen 10 Kilometer.
Auch Hendrik Möller (919) und Roland Goedecke (1289) liefen die 10 Kilometer.
Wignand Sauer vom SuS Olfen brauchte für die 10 Kilometer 44:32 Minuten.

Start und Ziel war jeweils der Steversportpark. Über zehn Kilometer der Herren gab es den Sieger wie bei den vergangenen Cityläufen. Philipp Hövelmann aus Dortmund war auch auf der anspruchsvollen Streckve, es musste zwei kurze Anstiege bewältigt werden, nicht zu schlagen. "Ich laufe immer gern in Olfen. Die neue Strecke war schon sehr hart", so der Sieger. Philipp Hövelmann benötigte 33,59 Minuten. Bei den Frauen siegte Marina Oeldemann aus Hagen.  

Steverauenlauf 2012: 5-km-Lauf

Kurz nach dem Start des 5-Kilometer-Laufes: Der spätere Sieger, Sebastian Fischer (1273, TV Friesen Telgte) liegt schon vorne.
Matthias Lange vom SuS Olfen gewann die M45-Wertung beim 5-km-Lauf.
Lauf über fünf Kilometer.
Andre Gabriel vom TLV Rünthe.
Luisa Pöhling vom SuS Olfen gewann die Frauen-Wertung im 5-km-Lauf.
Ebenfalls Siegerin ihrer Altersklasse: Sabine Marpe-Hörsting (Spiridon Haltern, W45).
Kerstin Augustin wurde Zweite in der Frauen-Hauptklasse.
Siegerin in der Alterklasse W50: Barbara Thiel aus Herne.
Moritz Timte vom MC Cappenberg.
Anita Huber vom SuS Olfen.
Eine Szene vom 5-km-Lauf: Roland Degener (1148) vom TV Werne liegt an der Spitze dieser Gruppe. Hinter ihm: Burkhard Seeger (1278, LGO Bochum), Hans-Peter Klauske (1106, SV Hullern), dann die Siegerin der weiblichen U18-Wertung, Lea Bruchhage (984, Hagen-Wildewiese) und weitere Läufer.
Wernfried Malz (894) lief nicht nur im dänischen Nationaltrikot, sondern auch für "Danish Dynamite". Neben ihm: Alfred Krah vom SG Suderwich.
Julian Hatebur kam nach 23:22 Minuten ins Ziel.
Manfred Diekenbrock (1342), Rita Bruchhagen (1205) und Martin Radenberg (1260).
Die Siegerin in der weibliche-U-20-Wertung über fünf Kilometer: Pia Leubers (Westfalia Epe).
Double-Sieger und 5-km-Finisher: Sven Schneider.
Tobias Jercha (857), Karin Bökkerink (1337, FC Nordkirchen) und Bernhard Boländer (1339, FC Nordkirchen).
Stephan Schlueter (1233), Gerd Schulze-Tenberge (1111), Marina Schlueter (870) und Wolfgang Funk (1171), der die M75-Wertung gewann.
Eine Szene vom 5-km-Lauf.
Eine Szene vom 5-km-Lauf.
Hartmut Demker kam nach 27:51 Minuten ins Ziel.
Die Unterstützung der Zuschauer stimmte auch beim 5-km-Lauf.
Nach dem Zieleinlauf gab's Applaus auch von den jüngsten Fans - so wie hier für Carsten Prott vom SuS Olfen.
Marcel Daniels gewann die 5-km-Wertung der männlichen U20.
Gabriele Bach (1284, MC Cappenberg) und Ria Timte (1244, SuS Stadtlohn).
Klaus Grundmann vom MC Cappenberg.
Pia Althoff (1246) und Gaby Heitmann (1243, beide MC Cappenberg).
Adalbert Meinecke vom TuS Breckerfeld gewann die M80-Wertung über 5 km.
Sandra Richter kam nach 32:12 Minuten ins Ziel.
Im Ziel gab es dann isotonische Erfrischungsgetränke - auch für Julian Hatebur.
Auch Jochen Wiggen hatte sich nachd em Lauf ein isotonisches Erfrischungsgetränk verdient.
Jochen Wiggen und Julian Hatebur nach dem Lauf über fünf Kilometer.

Der Steverauenlauf wurde von rund 100 Baminis eröffnet. Teilweise begleitet von ihren Eltern bewältigten sie die 500 Meter lange Strecke. Und es gab bei den Bambinis nur Sieger, denn jeder Teilnehmer erhielt ein kleines Geschenk.

Steverauenlauf 2012: Bambini-Lauf

Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.
Kleine Teilnehmer, großer Spaß - auch die Bambini-Läufer zeigten mächtig Einsatz.

Es folgten Läufe der Schüler und der Jugend sowie der Lauf über fünf Kilometer. Den Abschluss bildete der Lauf über zehn Kilometer.

Steverauenlauf 2012: Jugend-Läufe

So sah es aus kurz nach dem Start zum 900-Meter-Lauf der U10-Mädchen.
So sah es aus kurz nach dem Start zum 900-Meter-Lauf der U10-Mädchen.
Luise Roßbach vom SuS Olfen gewann den 900-Meter-Lauf der W9-Mädchen.
Louisa Legge vom SuS Olfen wurde Zweite im 900-Meter-Lauf der W9.
Marie Gövert vom SuS Olfen.
Luca-Lynn Faßbender vom SuS Olfen.
Frieda Fohrmann vom SuS Olfen.
Svenja Mumm vom SuS Olfen.
Läufe der Schüler und Jugend.
Sarina Hohmann (SuS Olfen, 1168), Franziska Dönnebrink (SuS Stadtlohn, 1080), Celine Mandry (SuS Olfen, 1022) und Doreen Bartelt (1182) beim 900-Meter-Lauf.
Celine Mandry vom SuS Olfen.
Theresa Finzsch vom SuS Olfen.
Ebenfalls eifrig beim 900-Meter-Lauf: Josine Pfeiffer (1207), Imke Holling (1102), Julia Pahls (939) und weitere Sportlerinnen.
Nele Lippelt vom SuS Olfen.
Caroline Pennekamp vom SuS Olfen.
Kea Pietzka vom VFL Ahaus.
Neele Klupiec von der TSG Dülmen.
Zweikampf um den Sieg im 900-Meter-Lauf der M9: Stefan Thier (948, LG Coesfeld) zog noch an Finn Chrestin (DJK VFL Billerbeck) vorbei und siegte. Felix Claushues vom TV Vreden (1209) wurde Dritter.
Henning Kröger (1130) schaut sich hier noch einmal um. Am Ende gewann der Nachwuchs-Läufer der TSG Dülmen den 900-Meter-Lauf der M8. Der ein Jahr ältere Justus Diening (SuS Olfen, 1166) hätten ihm den Sieg eh nicht streitig machen können.
Felix Fohrmann vom SuS Olfen.
Justus Rengshausen von der LG Coesfeld.
Marcel Siepe vom SuS Olfen.
Robin Wurfmann (1045) vom SuS Olfen und Erik Schwämmle (SuS Stadtlohn).
Engagiert auf der Strecke: Philipp Nennstiel (1115, SW Berlage), Malte Gördel (1197, SuS Olfen) und Jan Kranemann (1035, SuS Olfen).
Ben Lippelt vom SuS Olfen.
Florian Pennekamp vom SuS Olfen.
Nils Wurfmann vom SuS Olfen.
Luca Brückner und Robin Seidel vom SuS Olfen.
Robin Seidel vom SuS Olfen.
Max Wieschhörster von der TSG Dülmen.
Julia Konietzni vom SuS Olfen gewann den 1300-Meter-Lauf der W11.
Julia Faßbender vom SuS Olfen wurde Zweite beim 1300-Meter-Lauf der W11.
Lieferten sich ein hartes Rennen: Am Ende landete Marla Schröer (1052) knapp vor Isabel Schulze Froning (1053). Beide starten für den SuS Olfen.
Pia Kastner vom SuS Olfen.
Julia Hartmann vom SuS Olfen.
Jana Hüser vom SuS Olfen.
Neil Haacke vom SuS Olfen wurde Zweite beim 1300-Meter-Lauf der M11.
Christian Thier (951, LG Coesfeld), Malte Baehr (979, SC Hagen-Wildewiese) und Kevin Schäper (1179).
Jannik Röttger vom SuS Stadtlohn.
Julian Korytywski vom SuS Olfen.
Tobias Spilleman (1095, SuS Stadtlohn) und Leon Seidel (1210, SuS Olfen).
Jan Hendrik Frohböse (1251, Union Lüdinghausen) und Jan Bittner (1139, TSG Dülmen)
Eine Szene vom 1300-Meter-Lauf der M10 und M11.
Rik Amann vom SuS Olfen.
Leon Brückner vom SuS Olfen.
Carl Gebel von der LG Rosendahl.
Daniel Siepe vom SuS Olfen.
Sieger und Zweite über 1300 Meter: Til Büttinghaus (1096, SuS Stadtlohn, M13) gewann, Celia Kort (1217, Westfalia Epe, W13) und Simon Dabrowski (992, Union Lüdinghausen, M13) landeten jeweils auf Rang zwei.
Florian Hornig (TSG Dülmen) gewann den 1300-Meter-Lauf der M12.
Karolin Vogel.
Silvian Kasper vom SuS Olfen.
Dominic Nabakowski (905) vom FC Nordkirchen), Patrick Janning von SW Berlage) und Anna Gosmann (1277) von Union Lüdinghausen).
Angelina Ossenbühl vom SuS Olfen.
Lea Bücker vom SuS Olfen.
Dominik Thibud vom FC Nordkirchen.
Jannick Mandry vom SuS Olfen.
Sophie Hüser vom SuS Olfen.
Anna Deifuß vom SuS Olfen.
Kira Schlierkamp vom SuS Olfen.
Bastian Jürgen vom FC Nordkirchen.
Maike Bergmann vom SuS Olfen.
Hannah Engels vom FC Nordkirchen gewann den 1300-Meter-Lauf der W15.
Lisa-Marie Blankenhaus vom SuS Olfen wurde Dritter bei der W14.
Maike Faßbender vom SuS Olfen.
Vincent Kalthoff vom FC Nordkirchen.
Läufe der Schüler und Jugend.

Viele Zuschauer hatten sich im Steversportpark eingefunden. Jeder Läufer erhilet beim Zeiteinlauf den verdienten Beifall. 

Steverauenlauf 2012: An der Strecke

impressionen vom Steverauenlauf

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Multimedia-Slideshow

Wir sind Olfen - Folge 55

Olfen Ein glücklicher Vater, ein ehrenamtlicher Kassierer und eine begeisterte Spaziergängerin. Sie alle sind Olfen. Wir stellen Sie in unserer Audioslideshow vor.mehr...

Olfener Familie testet E-Auto

Beim Einkaufen Energie tanken

Olfen/Selm Der 15 Jahre alte Audi macht Pause. Familie Sieger fährt seit Montag E-Auto. Vater Christian (46) weiß bereits genau, welchen Knopf er drücken muss, damit die beiden Kinder auf der Rückbank vor Freude jauchzen.mehr...

Spieltier in der Steveraue

Ersatz für den abgebrannten Schaukelesel ist da

Olfen. Vier mal ist der Schaukelesel in der Steveraue schon abgebrannt. Die Stadt Olfen wollte schwer entflammbaren Ersatz schaffen. Einen Esel wird es nun aber nicht mehr geben. mehr...

Dorfladen in Vinnum

Doch ein anderer Standort für Dorfladen geplant

Olfen. Bei der Gründung eines Dorfladen in Vinnum sind die Organisatoren einige Schritte weiter. Die ersten Lieferanten haben sich angekündigt, ein Notartermin steht und auch ein Eröffnungstermin ist geplant. Nun soll es auch einen neuen Standort für den Laden geben.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...

Störche in Olfener Steverauen

Storchenpaare bereiten sich auf ihre Gegner vor

Olfen. Die Storchenpaare, die in den Steverauen brüten, haben den Winter in Olfen statt im Süden verbracht. Zurzeit sind die Tiere immer in Nähe der Horste zu finden. Und das hat einen besonderen Grund.mehr...