Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Von der Sehnsucht nach Frieden

OLFEN "Einigkeit und Recht und Freiheit ..." Mit dem Deutschlandlied endete am Sonntag im Stadtpark die traditionelle Gedenkfeier zum Volkstrauertag.

Von der Sehnsucht nach Frieden

Die Kranzniederlegung.

Viele Vereine, Verbände, Mitglieder des Rates und Bürger der Stadt nahmen an der feierlichen Zeremonie zum Gedenken der Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege teil. Musikalisch untermalt wurde die Feier vom Spielmannszug und dem Musikcorps der Stadt Olfen sowie vom MGV Harmonia.

Unschuldige Opfer

Pfarrer Thorsten Melchert erzählte in seiner Ansprache vom Konficamp, das im Spätsommer diesen Jahres mit Konfirmanden veranstaltet wurde. Eine Gruppe habe sich der Kriegsgräber angenommen. Betroffen waren die Jugendlichen bei den Namen von drei Olfener Kindern, die zu Besuch in Datteln waren und nach einem Bombenabwurf wie schlafend auf einer Bank saßen. Die Kinder waren tot. Gerade mit dem Blick auf die Unschuldigen offenbare sich eine der hässlichsten Fratzen des Krieges. Was bliebe, seien Mahnmale wie diese. Vergangen seien zwar die beiden Weltkriege, vergangen sei aber nicht die Lust, politische Auseinandersetzungen militärisch zu lösen. "Über 200 Kriege überall auf der Welt seit 1945, die bald die Zahl der Toten des 2. Weltkrieges übertroffen haben werden, sind die verheerende Bilanz nach 62 Jahren."

Aufgabe erfüllen

Die weltweite Bereitschaft zur Anwendung von Gewalt zur Durchsetzung des eigenen Willens über andere, sei nach wie vor sehr ausgeprägt. Mahnmale würden die Vergangenheit ins Gedächtnis rufen. "Lasst uns miteinander dafür sorgen, dass der Volkstrauertag seine Aufgabe erfüllt: Uns den Respekt vor den Toten und die Sehnsucht nach dem Frieden zu lehren."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerverletzter bei Unfall in Olfen

Auto überschlug sich mehrfach in der Luft

Lüdinghausen/Olfen Ein 72-jähriger Olfener ist bei einem Verkehrsunfall am Samstag schwer verletzt worden. Der Mann kam auf dem Weg nach Lüdinghausen von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Die Strecke war zwischendurch gesperrt.mehr...

Gasbrenner entzündet Hecke in Olfen

Olfenerin fackelt Hecke statt Unkraut ab

Olfen Was eine Olfenerin vorhatte, war eigentlich ganz harmlos: Sie wollte Unkraut entfernen. Ihr Mittel um dies zu tun, entpuppte sich allerdings als denkbar schlechte Wahl: Sie griff zum Gasbrenner. Und dann war alles nicht mehr ganz so harmlos.mehr...

Lippebrückensperrung

Uferbereiche der Lippe an Lippebrücke gesperrt

Olfen Nach der Sperrung der Lippebrücke-Ahsen hat der Lippeverband am Freitag auch die Uferbereiche Lippe oberhalb der Lippebrücke in Datteln-Ahsen auf unbestimmte Zeit gesperrt. Für Kanufahrer gibt es eine Empfehlung.mehr...

Wasserspielplatz am Naturbad

Warum das Baden am Wasserspielplatz nicht erlaubt ist

Olfen Die sommerlichen Temperaturen im April locken Richtung Wasser. Das Olfener Naturbad ist zwar noch nicht geöffnet, dafür aber Wasserspielplatz. Allerdings ist Baden dort nicht möglich - dafür gibt es einen wichtigen Grund.mehr...

Stadtradeln in Olfen

Stadt Olfen erstmals beim Stadtradeln dabei

Olfen Zum ersten Mal nimmt die Stadt Olfen am Stadtradeln teil. Um den Olfenern Lust auf den Tritt in die Pedale zu machen, sind auch zwei Touren zum Auftakt geplant.mehr...

Lippebrücke Ahsen gesperrt

So lang ist der Umweg wegen der gesperrten Lippebrücke

Olfen Die Lippebrücke in Ahsen ist nun auch für Radfahrer und Fußgänger abgesperrt. Schnell rüber nach Ahsen funktioniert also nicht. Auto- und Radfahrer müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen. Wie unser Videotest zeigt.mehr...