Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Brücke über die Lippe bei Vinnum wird abgerissen

Lippebrücke: Neubaupläne für 2019

Die Lippebrücke in Ahsen wird nicht mehr freigegeben. Im kommenden Jahr soll noch eine weitere Brücke über die Lippe abgerissen und erneuert werden. Zwischen Vinnum und Waltrop wird dann längere Zeit kein Weg über den Fluss führen.

Olfen

von Theo Wolters

, 02.05.2018
Brücke über die Lippe bei Vinnum wird abgerissen

Die jetzige Lippebrücke aus dem Jahr 1951 ist nur einspurig befahrbar. Sie soll ab 2019 gegen eine größere Brücke ersetzt werden. © Theo Wolters

Wann die Lippebrücke in Ahsen abgerissen wird und ob es einen provisorischen Ersatz für Fußgänger gibt, steht noch nicht fest. Das teilte Jochem Manz, Pressesprecher des Kreis Recklinghausen auf Anfrage mit.

Im kommenden Jahr wird zudem eine weitere Lippebrücke abgerissen und durch eine neue ersetzt. Es handelt sich um die Brücke zwischen Vinnum und Waltrop. Dort treffen die Kreise Unna, Coesfeld und Recklinghausen aufeinander. Die Federführung für die Planung der neuen Brücke und den Ausbau der Waltroper/Vinnumer Straße übernimmt der Kreis Unna.

Sperrung für eineinhalb Jahre

Bereits vor rund zweieinhalb Jahren sind die Pläne in Vinnum bei einer Versammlung vorgestellt worden. „Unser Ziel ist es, im kommenden Jahr mit den Bauarbeiten zu beginnen“, so Jürgen Busch vom Fachbereich Bauen des Kreis Unna im Gespräch mit der Redaktion. Die Bauarbeiten würden sich dann über rund eineinhalb Jahre hinziehen. Während dieser Zeit wäre die Straße gesperrt.

Wie Jürgen Busch erklärte, habe es bereits umfangreiche Untersuchungen gegeben. Mit dem Bau der neuen Brücke und dem Ausbau der Straße wolle man so wenig wie möglich in die Natur eingreifen, so Jürgen Busch. Aus diesem Grund werde die jetzige Brücke an gleicher Stelle durch ein neues Bauwerk ersetzt.

Aus einer Spur werden zwei

Derzeit ist die Brücke nur einspurig befahrbar, eine Ampelanlage regelt den Verkehr. Das soll sich ändern. Busch: „Die Brücke wird breiter, erhält zudem einen Radweg.“ Sie sei dann auch für alle LKW nutzbar.

Ausgebaut werde zudem auf einer Länge von 1400 Meter die Waltroper Straße. Wie Busch mitteilte, werde auch die Straße mit 6,50 Meter, bisher 5,90 Meter, breiter, erhalte zudem einen abgetrennten 2,50 Meter breiten Geh- und Radweg. 800 Meter neue Straße liegen auf dem Kreisgebiet Unna, 400 Meter auf Recklinghausener Gebiet. Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf 7,55 Millionen Euro, allein 4,7 Millionen für die neue Brücke.

Infoveranstaltung für Bürger geplant

Wie Jürgen Busch erklärte, soll es im Juni eine Informationsveranstaltung für Bürger geben. Diese werde in Datteln stattfinden. Der genaue Termin steht noch nicht fest, die Organisatoren wollen darauf achten, dass er nicht mit einem Spiel der Deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM kollidiert.

Die Bücke muss aber auch in diesem Jahr schon für zwei bis drei Tage gesperrt werden. Wie der Kreis Recklinghausen mitteilt, werde es eine Hauptuntersuchung des Bauwerks von 1951 geben.

Anzeige