Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Show im Saalbau

Peti van der Velde rockt als Tina Turner die Volksbühne

INNENSTADT Einfach die Beste(n): Die leibhaftige Tina Turner und ihr ebenso stimmgewaltiges Double Peti van der Velde. Die Niederländerin gibt der einstigen US-Rock-Röhre ein beinahe perfektes Ebenbild und kommt der „Queen of Rock“ im gleichnamigen Musical am Mittwoch, 29. Oktober, im Saalbau auch stimmlich sehr nahe.

/
Peti van der Velde überzeugte am Mittwoch den fast ausverkauften Saalbau mit ihrer gewaltigen Stimme, die dem Original Tina Turner sehr nahe kommt.

Peti van der Velde überzeugte am Mittwoch den fast ausverkauften Saalbau mit ihrer gewaltigen Stimme, die dem Original Tina Turner sehr nahe kommt.

Doch bevor es soweit ist, gibt es bei der Produktion des „a.gon-Theaters München“ in der recht anspruchsvollen Inszenierung von Stefan Zimmermann nicht nur Klasse-Musik, sondern auch die traurigen Höhepunkte aus dem Leben der gebürtigen Anna Mae Bullock. Und das mitunter sehr drastisch dargeboten. Bedrohliche Licht- und Toneffekte unterstützen die entscheidenden Szenen mit Blitzen und angsteinflößenden Geräuschen nachhaltig, lassen die immer mal wieder aufkeimende tolle Stimmung abrupt im Keim ersticken und das Publikum öfters nachdenklich zurück.Unvermeidliche Gewaltszenen Gibt es anfangs noch starken Szenenapplaus, bei den eingängigen Songs wie „Bubblegum“ kräftiges Mitmachen, so reagieren die Fans auf die unvermeidlichen Gewaltszenen von Ike Turner sehr zurückhaltend. Gemäß dem Buch von Anna Bechstein gibt es zur glänzenden Choreografie von Mario Mariano ein Wechselbad der Gefühle, das den Betrachter nach dem offiziellen Musical-Ende ratlos zurücklässt, ehe dann nach der zweiten Pause jene Tina Turner aufdreht, die alle kennen.Erst mit 40 Jahren durchgestartet Die „Queen of Rock“ eben, die den Saalbau zur bassbetonten Musik der exzellenten Band unter der musikalischen Leitung von Christian Auer in seinen Grundfesten erschüttern lässt. Da sind sie dann, die absoluten Hits der Rock-Röhre, die erst im Alter von 40 Jahren so richtig durchstartete, zuvor jedoch ein hartes Leben überstand. Beides bringen Peti van der Velde und ihr (Spiel-)Partner Lemuel Pitts, der den widersprüchlichen Ike als gefühlvollen Liebhaber sowie gewalttätigen Choleriker in allen seinen Facetten stark auffächert, derart ausdrucksstark und nachhaltig auf die Bühne, dass es schockiert.Einzigartieges Double der „Queen of Rock“ Da ist es nur gut, dass abschließend zu „The Best“, „I Can’t Stand The Rain“, zur Hymne an Turners Geburtsstadt „Nutbush City Limits“ und zu ihrer ganz persönlichen Autobiografie „What‘s Love Got To Do With It“ nach Herzenslust abgerockt werden kann. Wohl wissend, einfach die Beste(n) gesehen zu haben. Peti van der Velde als Double der einzigartigen „Queen of Rock“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Nach Sperrung wegen Unfall

Autobahn 43: Ausfahrt Witten-Herbede wieder frei

WITTEN Die Ausfahrt Witten-Herbede der Autobahn 43 in Fahrtrichtung Wuppertal ist wieder frei. Zuvor war die Ausfahrt wegen eines Auffahrunfalls mit mehreren Verletzten mehrere Stunden gesperrt. Autofahrer, die zum Zeltfestival Ruhr an den Kemnader See möchten, sollten dennoch einige Hinweise beachten.mehr...

Fahrlässige Körperverletzung

Bahnübergang nicht gesichert: Streckenposten angeklagt

BOCHUM/WITTEN/ DORTMUND Das ist wohl der Albtraum eines jeden Autofahrers. Man fährt über einen Bahnübergang - und plötzlich kommt ein Zug. Genau das ist vor fünf Monaten in Witten passiert. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen Streckenposten erhoben.mehr...

Tragisches Unglück

Mann stürzt 12 Meter tief durch Hallendach

WITTEN Tragisch endete ein Scherz am Mittwochabend in Witten. Ein 25-jähriger Mann hatte die Polizei alarmiert, weil sein 27-jähriger Kollege plötzlich verschwunden war. Der 27-Jährige war auf das Dach einer Werkshalle geklettert - doch plötzlich war er weg. Polizei und Feuerwehr suchten lange nach ihm.mehr...

Dortmunder Straße in Witten

Maskierte mit Schusswaffe überfallen Tankstelle

WITTEN Zwei maskierte Männer haben in der Nacht zu Donnerstag (18.2) eine Tankstelle an der Dortmunder Straße in Witten überfallen. Sie hatten sich mit Wollmützen maskiert und bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe.mehr...