Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bürgerbegehren zum Musikzentrum

Piraten gehen auf Unterschriften-Jagd

BOCHUM Die Piratenpartei in Bochum ist fest entschlossen: Sie will ein Bürgerbegehren zum Bau des Musikzentrums. 14 500 Unterschriften sollen es mindestens werden, damit die Politik gezwungen ist, die Bürger über den Bau entscheiden zu lassen. Rechtlich ist nicht ganz einfaches Vorhaben.

Piraten gehen auf Unterschriften-Jagd

Piraten-Chefin Monika Pieper und ihre Crew (v.l.) Radoslaw Smilgin, Volker Steude und Christian Lange sammeln ab April Unterschriften.

Die Piraten wollen das Bürgerbegehren zum Musikzentrum durchführen. Der Entschluss steht fest. Ab April will die Partei Unterschriften sammeln und so eine Abstimmung über den Bau des Musikzentrums durch die Bürger erzwingen. Rechtlich begeben sich die Piraten damit auf dünnes Eis. Denn „der Gesetzgeber sieht Bürgerbegehren über Sachfragen vor“, sagt Diane Jägers, Rechtsdezernentin der Stadt. Man könne mit einem Bürgerbegehren den Rat jedoch nicht dazu zwingen, eine Entscheidung an die Bewohner der Stadt zu übertragen. Diese Rechtsauffassung teilen die Vertreter der Piraten nicht.

Das Problem der Piraten ist, sie können die Ratsbeschlüsse zum Bau des Musikzentrums nicht anfechten. Dafür sind alle Fristen verstrichen. „Wir hätten das vor einem Jahr machen müssen“, räumt die Piraten-Chefin Monika Pieper ein. Im März des vergangenen Jahres hat der Rat den Baubeschluss gefällt. Bedingung: Bau- und Betriebskosten bleiben im vorgegebenen Rahmen. „Aber damals waren wir noch nicht so aufgestellt“, sagt Pieper. Dass ein Bürgervotum in der aktuellen Haushaltslage zwingend notwendig ist, steht für Pieper außer Frage. Auch wenn Kulturdezernent Michael Townsend dagegen hält: „Es gibt in der Sache nichts mehr, worin das Musikzentrum angreifbar ist. Es ist zu spät.“ „Wir werden in 14 Tagen beginnen, Unterschriften zu sammeln“, erklären die Piraten. Zwei Monate haben sie sich Zeit gegeben, um die 14  500 Autogramme – vier Prozent der Bochumer Einwohner – zu bekommen. Ihr Ergebnis wollen sie noch vor der entscheidenden Ratssitzung Ende Juni vorlegen.

Darin liegt die Rückversicherung der Piratenpartei. Mag es rechtlich auch fragwürdig sein, mit dem Bürgerbegehren ein Bürgerentscheid über den Bau des Musikzentrums zu erzwingen, so könnte eine große Anzahl von Unterschriften die Politik dennoch beeindrucken. „Wir sind nicht gegen das Musikzentrum“, sagt Monika Pieper. Sie wird nicht müde, diesen Satz zu wiederholen. Vor dem Rathaus bekräftigt sie nochmals ihr Angebot, bei der Unterschriftenaktion auch Informationsmaterial mit den Argumenten der Symphoniker, den Argumenten für das Musikzentrum zu verteilen. 

Bürgerbegehren / Bürgerentscheid


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

2:0 gegen Sandhausen

Hinterseer und Stöger sorgen für Ruhe beim VfL

BOCHUM Durch einen 2:0 (1:0)-Heimsieg über den SV Sandhausen hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum am Ende einer von tagelangem Chaos geprägten Woche für etwas Ruhe sorgen können. Die Gäste kamen dabei genau zum richtigen Zeitpunkt, denn sie präsentierten sich über weite Strecken eher wie ein Aufbaugegner.mehr...