Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Premiere: "Zuckerbrot und Peitsche" im Varieté et cetera

RIEMKE Das war ein wirklich frohes Fest, die Premiere des neuen Programms des Varieté et cetera. Unter dem Titel "Zuckerbrot und Peitsche" verbirgt sich nämlich eine launige Show, die auf die Weihnachtszeit einstimmt.

Premiere: "Zuckerbrot und Peitsche" im Varieté et cetera

François Borie jongliert.

Stimmungsmacher war Chantall aus Berlin. Die besorgte Moderation und viele Lacher. Verrucht, schlagfertig, herzlich und mütterlich witzelte sie durch den Abend und präsentierte nicht nur Künstler. Auch das Publikum war nicht sicher - zwei Männer klaubte sie vom Sitzplatz herunter und führte sie auf die Bühne. Für Markus war Nervenkitzel angesagt: Er durfte eine Zeitung halten, die die freche Berlinerin mit einem Peitschenhieb entzweite. Beschaulicher, aber umso länger war Franks Auftritt. Er durfte mit Chantall Kekse backen.

Kreuzberger Unikum

Nachdem die Hände gewaschen waren, ging es an Teig und Förmchen, während das Kreuzberger Unikum munter von einem Miet-Weihnachtsmann erzählte. Mit dem wollte sie das Frohe Fest auflockern. Dass er zu "Kling Glöckchen" vor der 83-jährigen Oma die Hüllen fallen lässt, das konnte sie ja nun nicht ahnen.

Aber Frank, Plätzchen, muntere Geschichten und Chantalls schicke Gewandungen waren nicht das einzige, was am Sonntag begeisterte. Zeltwarts Spargels neuer Azubi Raymond brillierte als Basketballspieler in Zeitlupe, während François Borie rasant jonglierte und Natalie Bakun in einer wirbelnden Röhre aus Hula-Hoop-Reifen verschwand.

Die Artistin Tjan verschwand auch - in luftige Höhen. Sie turnte grazil und spektakulär am Vertikalseil, während Elena und Ingo bei der Partnerakrobatik die Muskeln spielen ließen. Tino Ferreira hingegen ging wieder in die Luft. Bei seiner waghalsigen Rola-Rola-Nummer balancierte er auf Rollen und Kisten und sorgte für angespannte Nerven. Besinnlich und rasant ist das neue Programm. Und wohltätig. Die Plätzchen wurden für den guten Zweck versteigert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...