Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Premiere zum Schluss

WATTENSCHEID "Ich bin stolz, dass die neue CD hier in Bochum in NRW vorgestellt wird", kündigte NRW-Familienminister Armin Laschet in seiner Begrüßung die Deutschlandpremiere des Albums "Frohe Weihnachten mit Tabaluga, Peter Maffay und seinen Freunden" an.Bis zur Premiere der neuen Weihnachtslieder mussten sich die 500 großen und kleinen Fans, die am Sonntagnachmittag in die St. Nikolaus-Kirche kamen, jedoch noch etwas gedulden. Erst als Zugabe gab es zwei brandneue Lieder.

Premiere zum Schluss

Peter Maffay und seine Band.

Diesen Anblick genießt man in St. Nikolaus nicht alle Tage: In der Kirche bleibt kein Platz frei, die ersten fünf Reihen sind komplett von Kindern eingenommen. Die kleinen wie die großen Fans begrüßten Peter Maffay gleichermaßen euphorisch. "Wer kennt Tabaluga?", fragt Peter Maffay - "Iiiich", schallt es dutzendfach zurück und viele kleine Finger schnellen nach oben. Zusammen mit seiner Band - Pascal Kravetz und Ben Keller an der Gitarre, Bassist Ken Taylor und Schlagzeuger Bertram Engel - sang Maffay zehn Lieder der allerersten Tabaluga-CD von 1983. So macht sich der kleine Drache auf die Reise zur Vernunft und trifft auf seinem Weg verschiedenste Gestalten wie den Mond, die Ameisenkönigin, einen Riesen oder die weise Meeresschildkröte Nessaja. Die Geschichte zwischen den Songs las Gregor Rottschalk, der auch die Texte der neuen CD geschrieben hat.

Autogrammstunde

Nach einer Stunde und viel Applaus kamen Maffay und seine Freunde nochmals auf die Bühne mit Liedern "zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit". "Habt ihr Lust dazu?", fragt Maffay - "Jaaa", rufen alle zurück. Los ging's mit dem fetzigen "Wir backen für den Weihnachtsmann". Das zweite Premieren-Lied "Winterwunderschlittenfahrt" ist ruhiger und bildete ohne Schlagzeug den bedächtigen Abschluss des Benefizkonzertes, dessen Erlös dem Sonderfonds St. Nikolaus zu Gute kommt. Der Fonds dient dem Erhalt der Gebäudestruktur in Westenfeld, dem Kindergarten St. Nikolaus und anderen sozialen Zwecken. "Bis jetzt konnten 25 000 Euro erspielt werden", verkündet Organisator Sascha Hellen. Im Anschluss an das Konzert drängten sich die Fans vor dem Pfarrsaal zur Autogrammstunde. Dass mehr alte als neue Lieder gespielt wurden, sorgte für Überraschung: "Wir dachten es wäre umgekehrt", sagt Angie Titt vom Maffay-Fanclub. Enttäuscht? "Neeein", tönt es einstimmig aus vielen Mündern.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...