Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Projekt hilft bei Jobsuche

WITTEN Positive Nachrichten für die JobAgentur EN: Das Konzept für die Vermittlung und Betreuung älterer Langzeitarbeitsloser wird erneut in einem Bundesprogramm berücksichtigt. Es erhält für den zweiten „Beschäftigungspakt“ weitere Fördermillionen.

von Von Barbara Zabka

, 14.11.2007
Projekt hilft bei Jobsuche

Freuen sich gemeinsam über die Fördergelder für Langzeitarbeitslose: Staatssekretär Rudolf Anzinger, Landrat Dr. Arnim Brux und Dieter Schulze von der JobAgentur.

Dies konnte Landrat Dr. Arnim Brux gestern den Teilnehmern der Konferenz „Arbeit, Alter(n), und Gesundheit“ mitteilen. Die Konferenz war Schlusspunkt des zweijährigen Projekts „Beschäftigungspakt für Ältere im Ennepe-Ruhr-Kreis“. Mit diesem positiven Bescheid kann es im Jahr 2008 also nahtlos weitergehen. „Damit können wir den eingeschlagenen Weg fortführen und uns auch zukünftig intensiv um Arbeitslose im Alter fünfzig plus kümmern.,“ so der Landrat. Immerhin stehen dem Beschäftigungspakt bis 2010 jährlich eine Million Euro zusätzlich zur Verfügung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige