Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Oktoberfest in Erle

2000 Gäste feierten mit den Schützen

Raesfeld Zwei kräftige Schläge brauchte Bürgermeister Andreas Grotendorst beim Fassanstich auf dem Erler Oktoberfest am Samstagabend, bevor es hieß: "O´zapft is".

2000 Gäste feierten mit den Schützen

Zwei kräftige Schläge von Bürgermeister Andreas Grotendorst - und das Oktoberfest war eröffnet.

Gemeinsam mit der amtierenden Schützenkönigin Janine Gülcher sowie Arno Brömmel, Präsident des Allgemeinen Bürgerschützenvereins, und Festwirt Wenzel Schwering eröffnete Grotendorst das vierte Oktoberfest mit mehr als 2000 Besuchern pünktlich um 20 Uhr.

Schlangen vor den Eingängen

Bereits zwei Stunden vor dem offiziellen Einlass standen die Besucher an den zwei Zelteingängen schlange. „Es ist einfach Wahnsinn, wie die Erler Schützen es immer wieder schaffen, so viele Menschen zum Oktoberfest zu locken“, sagte ein tiefenentspannter Bürgermeister. Wenig entspannt im Vorfeld war sein Bruder Ewald Grotendorst. Er hatte die Aufgabe, die Eintrittskarten zu verwalten. „Es war bis zur letzten Minute und das eine Woche lang ein sehr stressiger Job. Jeder wollte noch eine Eintrittskarte, andere gaben ihre Karte zurück und ich habe nur noch hin- und hergeschoben“, so Ewald Grotendorst.

"Die Gipfelstürmer"

Nachdem das Bier floss und die Band „Die Gipfelstürmer“ ihre ersten Songs zum Besten gaben, standen die Besucher auf Tischen und Bänken und rockten das Zelt. ie Männer fast alle in Lederhosen und karierten Hemden, die Frauen in stilvollen Dirndl mit tiefen Dekolletés brachten die bayrische Wies’n-Stimmung nach Erle. „Ich wohne zwar in München, aber dort wird lange nicht so schön gefeiert wie hier bei uns Erle“, fand Christin Stegerhoff, die eigens nur für das Oktoberfest nach Erle angereist kam.

So schön war das Oktoberfest in Erle

Bereits zwei Stunden vor dem offiziellen Einlass standen die Besucher an den Eingängen schlange.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Fassanstich mit Schützenkönigin Janine Gülcher und Bürgermeister Andreas Grotendorstorst.
Zwei kräftige Schläge von Bürgermeister Andreas Grotendorst - und das Oktoberfest war eröffnet.
Tiefenentspannter Bürgermeister Grotendorst (l.) und Präsident des Allgemeinen Erler Bürgerschützenverein Arno Brömmel, eröffneten das 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Die Gewinner: Schönstes Dirndl und Lederhose.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Der Erler Schützenkönig König Manuel Jakob (l.) und Gemüseflüsterer Markus Breil feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Über 2000 Besucher feierten ausgelassen beim 4. Oktoberfest in Erle.
Es darf " gerudert" werden und alle machten mit.

Unter den vielen Gästen waren auch viele Auswärtige. Sie kamen unter anderem aus Borken, Dorsten, Münster und Schermbeck. „Ich freue mich, dass wir es diesmal wieder so gut hinbekommen haben und friedlich miteinander feiern“, betonte Arno Brömmel voller stolz und lobte die Organisation seines Schützenvorstandes. Trachten-PrämierungErstmalig prämierte eine Jury den Träger der schönsten Lederhose und die Frau im schönsten Dirndl. Tobias Sühling und Ann-Christin Ingenhorst machten das Rennen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gastrasse

Gemeinde wiederholt Einwendungen gegen Zeelink

Raesfeld. Eine mögliche Störung der Dorfentwicklung und eines Naturschutzgebiets sowie die Einschränkung des Entwicklungspotenzials einer Windvorrangzone: Das sind die Einwendungen, die die Gemeinde Raesfeld im Planfeststellungsverfahren erneut zur geplanten Zeelink-Gasleitung erhebt.mehr...

Gestohlene Kennzeichen

Tankstellenbetrüger wurde gefasst

Raesfeld Mit einem silbernen Peugeot 206 fuhr der Mann zwischen Mai und August insgesamt elf Mal an Tankstellen in Raesfeld, Borken, Vreden und Gronau vor. Nach dem Tanken verschwand er, ohne zu bezahlen. Nun meldet die Polizei einen Ermittlungserfolg.mehr...

Volksbank Raesfeld

Hausalarm löste bei Übung nicht aus

Raesfeld Ein Feuer in der Volksbank Raesfeld: Am Montagabend war das zum Glück nur das Szenario einer Übung, bei der Feuerwehrleute den Ernstfall trainierten. Und die sahen auch gleich, was dann nicht funktioniert hätte.mehr...

"Rettet Aelkes"

Initiative kämpft um Niewerther Hof

Raesfeld "Rettet Aelkes", so hat sich eine Raesfelder Initiative genannt, die den „Niewerther Hof“ (Hotel, Restaurant und alteingesessene Gastwirtschaft) im Schatten der St.-Martin-Kirche erhalten will.mehr...

Auch für Raesfeld

Familienpatinnen werden gesucht

Raesfeld Die ehrenamtlichen Familienpatinnen des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Borken brauchen Verstärkung. Unter anderem für eine Raesfelder Familie mit zwei kleinen Kindern suche man eine Familienpatinmehr...