Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Aktion „Saubere Landschaft“

318 Raesfelder räumen auf

Raesfeld Auch die eisige Kälte am Samstag hinderte viele Raesfelder nicht daran, sich für die Aktion „Saubere Landschaft“ einzusetzen. Dabei gab es einige Überraschungen.

318 Raesfelder räumen auf

Die Basketballmädchen suchten bei eisiger Kälte mit ihrer Trainerin Annegret Pass nach weggeworfenem Müll. Foto: Foto: Andreas Hofmann

Am Samstagvormittag durchkämmten 318 engagierte Raesfelder bei der Aktion „Saubere Landschaft“ Wald, Wiesen und Wege in Raesfeld und Erle. Ausgestattet mit Müllsack und Handschuhen sammelten sie bei eisiger Kälte den Unrat ein, den gedankenlose Zeitgenossen achtlos in der Landschaft entsorgt hatten.

Viele Vereine machten mit

Das Gebiet war vom Ortsmarketing Raesfeld in 23 Bezirke aufgeteilt worden. Von der Feuerwehr über den Schützen- und Heimatverein, der Jagdgenossenschaft und dem Hegering waren insgesamt 21 Vereine vertreten. Dazu kamen noch viele Privatpersonen. Besonders viele Kinder hatten sich in diesem Jahr eingefunden. Sehr schnell füllten sich die Säcke mit Müll.

Mehr Teilnehmer als 2017

Stefanie Grohn vom Ortsmarketing behielt den Überblick und konnte Positives berichten: „Wir haben dieses Jahr mehr Teilnehmer als im Vorjahr. Spontan haben sich heute noch die Sportschützen Raesfeld eingefunden.“ Die Freiwillige Feuerwehr Erle reinigte die Böschung der Borkener Straße. Neben der stark befahrenen Bundesstraße fanden die Umweltfreunde Fast-Food-Verpackungen und viele Flaschen.

Schülerin Merle Oesterbeck ärgerte sich über den Müll: „Wir haben hier über 20 Weinflaschen und viele Zigarettenschachteln gefunden. Die wurden einfach weggeworfen.“ Die vollen Müllsäcke transportierte die Feuerwehr sofort zu einem Abfallcontainer, der vor der Erler Feuerwache stand.

„Glitzerding“ gefunden

In der freien Landschaft, an der Marienthaler Straße, waren die Erler Basketballmädchen unterwegs. Sie hatten in der Nähe des Schützenfestplatzes die Wege und Wiesenränder gereinigt. Getränkedosen, Bierflaschen und ein Fahrradreifenmantel befanden sich schon im Müllsack. Stolz hielt Ida Fasselt ein goldenes Band hoch, das sie als „Glitzerding“ bezeichnete – ein Fundstück vom vergangenen Karneval.

Trainerin Annegret Pass behielt währenddessen ihre Mädchen an der Straße im Auge, da die nach der Aktion noch ein wichtiges Spiel vor sich hatten. Die fleißigen Sammler trafen sich mittags an der Feuerwehrwache in Erle. Hier wurden in einem Container die Fundstücke aus Raesfeld entsorgt. „Wir haben Reifen, Bretter, Flaschen, einen BH und Unterwäsche gefunden“, erzählten die Männer kopfschüttelnd.

Warme Mahlzeit

Nach der Sammelaktion trafen sich alle Beteiligten in der Gerätehalle der Raesfelder Feuerwehr und tauschten sich bei einer warmen Mahlzeit über ihre Fundstücke aus. Und für alle war klar: „Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mann wurde schwer verletzt

63-Jähriger zwischen Traktor und Grubber eingeklemmt

Raesfeld Schwere Verletzungen hat ein 63 Jahre alter Raesfelder am Freitagmorgen bei einem Unfall in Raesfeld erlitten. Wie die Polizei meldet, wurde der Mann bei Feldarbeiten auf einer Fläche am Büskerhook zwischen einem Traktor und einem Arbeitsgerät eingeklemmt. mehr...

Amerikanische Eiche wird nicht gefällt

„Ein Baum, den wir auf Dauer nicht halten können“

Raesfeld „Einen gesunden Baum zu fällen, kommt nicht in Betracht.“ Diesen Grundsatz vertrat Georg Baumeister (UWG) im Bauausschuss. Und nicht nur er.mehr...

Erler Kindertagespflege „Naseweis“

„Wir haben schon den Großelternstatus“

Erle Viele können den Tag kaum erwarten, wenn sie mit 65 aus dem Berufsleben ausscheiden können. Bodo Kammann (66) hingegen absolvierte im Jahr vor der Rente erst mal eine Ausbildung: zum Tagesvater.mehr...

Neue Toiletten an der Silvesterschule

58 Jahre alte WC-Anlagen werden saniert

Raesfeld 58 Jahre alt sind die Toiletten-Anlagen der Erler Silvesterschule. Nun steht die Sanierung an. Es ist aber nicht die einzige Raesfelder Schule, die vom „Gute Schule 2020“-Programm profitieren wird.mehr...

Feuerwehreinsatz am Ostring

Staubentwicklung löst Alarm aus

Raesfeld Zu einem Einsatz in einem Betrieb auf dem Ostring ist die Raesfelder Feuerwehr am Montagvormittag von der Kreisleitstelle alarmiert worden.mehr...