Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Helmut Demmer verabschiedet

Der Mann mit dem Feuerwehr-Gen

Raesfeld Ganz entspannt sah Helmut Demmer seinen offiziellen Rücktritt als stellvertretender Gemeindebrandinspektor entgegen. Im Erler Feuerwehrgerätehaus wurde der ehemalige Raesfelder Gemeindebrandinspektor offiziell am Sonntag aus seinem Amt verabschiedet.

Der Mann mit dem Feuerwehr-Gen

Großer Bahnhof für den ausscheidenen stellvertretenden Löschzugführer Helmut Demmer und seine Ehefrau Mechtild (5.v.li.). Seine Nachfolge treten Jörg Wachtmeister und André Szczesny an, die offiziell von Bürgermeister Andreas Grotendorst am Sonntag ernannt wurden.

Im Rahmen einer Feierstunde würdigten Bürgermeister Andreas Grotendorst sowie die Kameraden der Löschzüge Raesfeld und Erle die Leistungen von Helmut Demmer, der seit 1971 im Dienste der Feuerwehr aktiv tätig war. Der Rücktritt geschah auf eigenem Wunsch, den sich Helmut Demmer pünktlich mit Eintritt in sein 60. Lebensjahr erfüllte.

Über 40 Jahre bei der Feuerwehr

Brandinspektor André Szczesny und Jörg Wachtmeister sind die neuen Raesfelder Wehrführer, die gleichzeitig an diesem Sonntag das neue Amt offiziell antreten. „Unser stellvertretender Wehrführer und ehemaliger Zugführer Helmut Demmer kann stolz auf das Erreichte sein, was er in über 40 Jahren Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr geleistet hat. Besonders stolz aber kann er auf die Vererbung des ,Feuerwehr-Gens` in seiner Familie sein. Es ist bereits die 4. Generation seiner Familie in der Wehr und ich freue mich jetzt schon auf die Fünfte. Das nenne ich Tradition“, sagte Andreas Grotendorst: „Danke Helmut, dass die Feuerwehr nicht nur bei Unfällen oder Bränden zügig zu Stelle war, sondern auch immer dann, wenn Erle euch gebraucht hat, wie zum Beispiel bei Festlichkeiten im Ort“.

Spektakuläre Einsätze

Ein weiterer Dank von Seiten der Gemeinde ging auch an seine Ehefrau Mechtild, die immer an seiner Seite war und ihn in all den Jahren unterstützt hat. Rückblickend kann Helmut Demmer auf viele spektakuläre Einsätze zurückblicken, wie zum Beispiel der Großbrand im Dämmerwald und auf seinen ersten Scheunenbrandeinsatz am Erler Kirchring.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gastrasse

Gemeinde wiederholt Einwendungen gegen Zeelink

Raesfeld. Eine mögliche Störung der Dorfentwicklung und eines Naturschutzgebiets sowie die Einschränkung des Entwicklungspotenzials einer Windvorrangzone: Das sind die Einwendungen, die die Gemeinde Raesfeld im Planfeststellungsverfahren erneut zur geplanten Zeelink-Gasleitung erhebt.mehr...

Gestohlene Kennzeichen

Tankstellenbetrüger wurde gefasst

Raesfeld Mit einem silbernen Peugeot 206 fuhr der Mann zwischen Mai und August insgesamt elf Mal an Tankstellen in Raesfeld, Borken, Vreden und Gronau vor. Nach dem Tanken verschwand er, ohne zu bezahlen. Nun meldet die Polizei einen Ermittlungserfolg.mehr...

Volksbank Raesfeld

Hausalarm löste bei Übung nicht aus

Raesfeld Ein Feuer in der Volksbank Raesfeld: Am Montagabend war das zum Glück nur das Szenario einer Übung, bei der Feuerwehrleute den Ernstfall trainierten. Und die sahen auch gleich, was dann nicht funktioniert hätte.mehr...

"Rettet Aelkes"

Initiative kämpft um Niewerther Hof

Raesfeld "Rettet Aelkes", so hat sich eine Raesfelder Initiative genannt, die den „Niewerther Hof“ (Hotel, Restaurant und alteingesessene Gastwirtschaft) im Schatten der St.-Martin-Kirche erhalten will.mehr...

Auch für Raesfeld

Familienpatinnen werden gesucht

Raesfeld Die ehrenamtlichen Familienpatinnen des Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Borken brauchen Verstärkung. Unter anderem für eine Raesfelder Familie mit zwei kleinen Kindern suche man eine Familienpatinmehr...