Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

280. Schuss

Matthias Breil ist neuer König von Erle

ERLE Mit dem 280. Schuss war es soweit: Die Erler Schützen konnten ihren neuen König Matthias Breil feiern.

Matthias Breil ist neuer König von Erle

Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschiessen am Festzelt an der Marienthaler Straße.

Seit Montag, 14.32 Uhr, hat der Allgemeine Bürgerschützenverein Erle einen neuen Schützenkönig. 280 Schuss hielt der Vogel dem Kugelhagel stand, bis Matthias Breil (24) die Reste des hölzernen Vogels von der Stange holte.Bis zum nächsten Schützenfest regieren Matthias Breil und Elisabeth Grewing als Königspaar die Erler Schützen. Ihnen zur Seite stehen als Throngefolge Daniel Schwane, Maik Epping, Sophie Roring und Franziska Breil. Nachdem der Sonntag schon verregnet war, entschloss sich der Schützenverein, das Königsschießen neben dem Festzelt durchzuführen. Der Wettkampf wurde per Video ins Festzelt übertragen, Präsident Arno Brömmel moderierte vom Zelt aus den Schießwettbewerb.

Um 12.25 Uhr eröffnete der amtierende Schützenkönig Manfred Gerbersmann den Wettkampf um die Königswürde. Weitere Ehrenschüsse gaben Bürgermeister Andreas Grotendorst, Martin Tesing und Jörg Heselhaus als Vertreter der Gemeinde ab, gefolgt von Arno Brömmel und Diakon Klaus Elsner. Zielsicher erwiesen sich die Schützen, als es um die Trophäen ging. Christoph Grotendorst (Krone), Marc Kölking (Zepter), Rainer Ebbing (Reichsapfel), Maurice Wendt und Benjamin Schlüter (beide Flügel) waren hier die erfolgreichen Schützen.

Schützenfest in Erle

Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschiessen am Festzelt an der Marienthaler Straße. Der neue König heißt Matthias Breil.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschiessen am Festzelt an der Marienthaler Straße.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschiessen am Festzelt an der Marienthaler Straße.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschiessen am Festzelt an der Marienthaler Straße. Präsident Arno Brömmel moderierte das Schießen.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße. Präsident Arno Brömmel (r.) im Gespräch mit den Schützen Matthias Breil (l.) und Ewald Grotendorst.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße. Im trockenen Festzelt hatten sich viele Erler versammelt und verfolgten den Wettstreit am Bildschirm.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße. Ewald Grotendorst (l.) und Matthias Breil kämpften um die Königswürde, Matthias Breil, hier mit seiner Mutter, gelang der Königsschuss.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße. Schützenkönig Matthias Breil mit seiner stolzen Mutter.
Höhepunkt des Erler Schützenfetes war das Königsschießen am Festzelt an der Marienthaler Straße. Schützenkönig Matthias Breil mit seiner Schwester Franziska.
Per Videokamera wird das Vogelschießen in Erle in das trockene Festzelt übertragen.

Nach der üblichen Schießpause lieferten sich die Königsanwärter zur Freude der zahlreichen Zuschauer im Festzelt einen fairen Wettstreit. Das Glück des erfolgreichen Schützen war zum Schluss auf der Seite von Matthias Breil.

Schon am Sonntag während der Parade ehrte Präsident Arno Brömmel verdiente Schützen. Besonders zu erwähnen ist das Schützenurgestein Hubert Fundermann, der seit 45 Jahren bei den Erler Schützen aktiv ist. Noch nicht ganz so lange ist Peter Kisner bei den Schützen dabei, aber auch er wurde mit einem Orden geehrt. Beide Schützen sind seit Jahren wichtige Stützen in der Vorstandsarbeit bei den Erler Bürgerschützen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lucia Deiters

Vertrauensperson für Schüler und Firmen

Raesfeld Projektkoordinatorin für das Jugend-Orientierungs-Praktikum (JOP), so lautet die neue Aufgabe für Lucia Deiters. Sie nennt sich selbst „Brückenbauerin“.mehr...

Maskottchen für geplantes Buch

Issel-Ente beweist ihre Schwimmfähigkeit

Raesfeld „Ist das ein Brecher!“, entfährt es Doris Röckinghausen, als sie die Issel-Ente sieht, die OGS-Kinder der Silvesterschule in den vergangenen Wochen gebastelt haben. Die Autorin, die im Juni ein Buch über die Issel veröffentlichen wird, weiß schon genau, wo die Ente im Buch erscheinen soll.mehr...

Baugebiets-Erweiterung

Rat lehnt Bürgerantrag zur Stockbreede ab

Raesfeld Die Anwohner der Stockbreede sind mit ihrem Bürgerantrag zur Verzögerung der Ausweisung neuer Wohnbauflächen gescheitert. Klaus Rybarczyk (SPD): „Die Erweiterung der Stockbreede steht unter keinem guten Stern.“mehr...

Tödlicher Unfall in Raesfeld

Auto kracht gegen einen Straßenbaum - 80-Jährige stirbt

Raesfeld Bei einem Unfall auf der Straße „Zum Michael“ ist am Montagnachmittag eine 80-jährige Beifahrerin so schwer verletzt worden, dass sie kurze Zeit später im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag. mehr...

Haus Epping

Abriss-Termin soll verschoben werden

Raesfeld Das als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Hotel „Haus Epping“ soll weiter stehen bleiben. Obwohl der Abriss bereits 2015 beschlossen wurde.mehr...

Rat beschließt über Erweiterung

Bürgerantrag gegen Stockbreede-Baugebiete

Raesfeld Bis 2033 soll die Gemeinde Raesfeld die Planung für die Erweiterung des Baugebiets Stockbreede zurückstellen. So fordern es Anwohner in einem Bürgerantrag. Die Verwaltung ist aber anderer Meinung.mehr...