Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

17. Juni

Naturspielgelände steht kurz vor der Eröffnung

RAESFELD Bald wird das neue Naturspielgelände am Schloss seiner Bestimmung übergeben, doch noch fehlt ein Name für die attraktive Spiel- und Kletterfläche. Ab dem 17. Juni dürfen die Kinder das Gelände in Besitz nehmen.

/
Das neue Angebot für Kinder im Tiergarten Schloss Raesfeld wird von Martina Gründken betreut.

Hubert Grothues, Birgirt Zimmermann, Barbara Kraß (alle NAturpark Hohe Mark), Jörg Heselhaus (Gemeinde Raesfeld) und Bürgermeister Andreas Grotendorst(v.l.) nahmen schon vor der Eröffnung Paltz auf einem der neuen Spielgeräte..

Mit einem Familienfest soll die neue Attraktion offiziell eingeweiht werden. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen 100.000 Euro. „Auf vier Schultern“ verteilen sich Kosten für das Naturspielgelände. Fördermittel aus dem Leader-Projekt, eine Spende der Sparkasse Münsterland und Mittel sowie Leistungen der Gemeinde Raesfeld und des Naturparks machten die Umsetzung möglich. Mit zu dem Projekt gehört auch eine neue Toilettenanlage in unmittelbarer Nähe; sie kann kostenlos genutzt werden und ist mit einem Wickeltisch für Säuglinge ausgestattet. „Wir schaffen ein Angebot, bei dem kein Eintritt bezahlt werden muss und der Bezug zur Natur gegeben ist“, betonte Bürgermeister Andreas Grotendorst. Weiter soll die beispielhafte Anlage mit Klettergerüst in Form eines Spinnennetzes, Seilkletterpfad, Tannenzapfen-Wurfanlage oder Balancierstangen als Vorlage für andere Gemeinden im Naturpark dienen. „Wir müssen weg von dem Spazierstock-Image“, meint Hubert Grothues, Vorstandsvorsitzender Naturpark Hohe Mark Westmünsterland.

Verbaut wurden nur natürliche Materialien, wie heimische Hölzer und auf Farbe wurde fast vollständig verzichtet. Mit zu dem Naturspielgelände gehören auch das „grüne Klassenzimmer“ und die Waldbühne. Hier wurde ein Stromanschluss verlegt für Theateraufführungen und Konzerte. In Kombination mit dem außerschulischen Lernort Besucher- und Informationszentrum wird hier die Attraktivität noch gesteigert und kann in Zukunft von Klassen und Gruppen genutzt werden. Eröffnungstermin ist am 17. Juni um 14 Uhr. Der Fanfarencorps Raesfeld wird das Fest nicht nur mit Kaffee und Kuchen begleiten, sondern auch einen Schnupperkurs für musikinteressierte Kinder anbieten. Um 17 Uhr werden zum Abschluss des Familienfestes die Üfter Jagdhornbläser auf der Waldbühne ein Konzert geben. Wer an dem Tag das neue Gelände besucht hat, der hat auch bestimmt eine gute Idee für einen Namen. Denn den gibt es nich nicht.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Haus Epping

Abriss-Termin soll verschoben werden

Raesfeld Das als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Hotel „Haus Epping“ soll weiter stehen bleiben. Obwohl der Abriss bereits 2015 beschlossen wurde.mehr...

Rat beschließt über Erweiterung

Bürgerantrag gegen Stockbreede-Baugebiete

Raesfeld Bis 2033 soll die Gemeinde Raesfeld die Planung für die Erweiterung des Baugebiets Stockbreede zurückstellen. So fordern es Anwohner in einem Bürgerantrag. Die Verwaltung ist aber anderer Meinung.mehr...

Flashmob

300 tanzten für einen guten Zweck

Raesfeld Gerade als alle dachten, der Raesfelder Rosenmontagszug sei vorbei, ertönte auf einmal das Lied „Good Time“ von Alan Jackson. Das Zeichen für die gut 300 Line-Dancer.mehr...

Prinzenfrühschoppen in Raesfeld

Eine Extragarnitur für das Prinzenpaar

Raesfeld Beim Prinzenfrühschoppen wurde gefeiert, getanzt und gelacht. Auf die Verleihung eines sehr beliebten Ordens warteten die Narren aber vergeblich.mehr...