Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Klassik im Westmünsterland

Sinfonietta Köln kommt ins Schloss Raesfeld

Raesfeld Auf seiner dritten Italienreise im Jahr 1772/73 schrieb Wolfgang Amadeus Mozart die Mailänder Quartettsinfonie C-Dur KV 157. Mit diesem Werk eröffnet die Sinfonietta Köln am Sonntag, 24. Juni, das dritte Konzert in der Reihe "Sommer - Schlösser - Virtuosen - Klassik im Westmünsterland".

Sinfonietta Köln kommt ins Schloss Raesfeld

Die Sinfonietta Köln musiziert im Schloss Raesfeld.

Beginn ist um 17 Uhr im Rittersaal des Schlosses. Als Solist mit dabei ist der Pianist Igor Parfenov. Das Programm komplettieren das Klavierkonzert C-Dur KV 415 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Serenade für Streicher E-Dur op. 22 von Antonin Dvorák. Igor Parfenov wurde 1990 in Sankt Petersburg geboren. Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Klavierspiel.Im Jahr 2006 nahm er seine Studien am Musikkolleg des Sankt-Petersburger Konservatoriums auf, 2009 wechselte er dann ans Konservatorium. Zurzeit studiert Igor Parfenov an der Musikhochschule Köln/Standort Wuppertal. Er ist Stipendiat der Werner Richard-Dr.-Carl-Dörken-Stiftung. Während seiner noch jungen Karriere nahm er bereits an zahlreichen Wettbewerben und Festivals teil.

Dazu gehören der Chopin-Wettbewerb in Estland, „Die russische Klaviermusik auf Neva“ in Sankt-Petersburg, „Die Kunst des XX. Jahrhunderts“ in Finnland und in der Ukraine sowie der Rachmaninoff-Wettbewerb in Darmstadt. Igor Parfenov besuchte Meisterkurse bei Prof. José Ribera, Pavel Egorov und Vladimir Mischuk. Die Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein ist als „Orchester in Residence“ in diesem Jahr bei allen fünf Konzerten der Reihe dabei. 1984 gegründet, zählt die Sinfonietta Köln heute zu den profiliertesten Ensembles ihrer Art. Insbesondere mit Interpretationen der Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen beschreitet die Sinfonietta einen von der Kritik vielfach beachteten Weg. Möglich wird die Reihe „Sommer – Schlösser – Virtuosen“ durch das großzügige Engagement der Werner Richard-Dr. Carl Dörken-Stiftung, der die Pflege des Kulturlebens in Westfalen ein besonderes Anliegen ist. Weitere wertvolle Unterstützung leistet die Sparkasse Westmünsterland. Kooperationspartner beim Konzert in Raesfeld ist der Kulturkreis Schloss Raesfeld.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rettungseinsatz in Raesfeld

Wie Rauhaardackel Lucki sein Frauchen rettete

Raesfeld Einem kleinen Rauhhaardackel namens Lucki ist es zu verdanken, dass sein verletztes Frauchen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Raesfeld vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Durch sein Bellen waren die Nachbarn darauf aufmerksam geworden, dass etwas nicht stimmte.mehr...

Lucia Deiters

Vertrauensperson für Schüler und Firmen

Raesfeld Projektkoordinatorin für das Jugend-Orientierungs-Praktikum (JOP), so lautet die neue Aufgabe für Lucia Deiters. Sie nennt sich selbst „Brückenbauerin“.mehr...

Maskottchen für geplantes Buch

Issel-Ente beweist ihre Schwimmfähigkeit

Raesfeld „Ist das ein Brecher!“, entfährt es Doris Röckinghausen, als sie die Issel-Ente sieht, die OGS-Kinder der Silvesterschule in den vergangenen Wochen gebastelt haben. Die Autorin, die im Juni ein Buch über die Issel veröffentlichen wird, weiß schon genau, wo die Ente im Buch erscheinen soll.mehr...

Baugebiets-Erweiterung

Rat lehnt Bürgerantrag zur Stockbreede ab

Raesfeld Die Anwohner der Stockbreede sind mit ihrem Bürgerantrag zur Verzögerung der Ausweisung neuer Wohnbauflächen gescheitert. Klaus Rybarczyk (SPD): „Die Erweiterung der Stockbreede steht unter keinem guten Stern.“mehr...

Tödlicher Unfall in Raesfeld

Auto kracht gegen einen Straßenbaum - 80-Jährige stirbt

Raesfeld Bei einem Unfall auf der Straße „Zum Michael“ ist am Montagnachmittag eine 80-jährige Beifahrerin so schwer verletzt worden, dass sie kurze Zeit später im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag. mehr...

Haus Epping

Abriss-Termin soll verschoben werden

Raesfeld Das als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Hotel „Haus Epping“ soll weiter stehen bleiben. Obwohl der Abriss bereits 2015 beschlossen wurde.mehr...