Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kicken am Brückentag

Ratz&Fatz organisierte Familienfest auf dem Hohenstein

INNENSTADT Ein großes Familienfest für die Kinder aus den Offenen Ganztagsschulen organisierte die Ratz&Fatz-Company aus dem Kirchenkreis Hattingen-Witten am Freitag auf dem Hohenstein. Rund 250 Kinder nutzten den Brückentag für Spiel und Spaß

Ratz&Fatz organisierte Familienfest auf dem Hohenstein

Das Fußballturnier fand viele begeisterte Mitspieler.

„Wir hatten 393 Anmeldungen aus acht Schulen“, sagt Organisator Jörg Neuhaus. „Aber wegen der unsicheren Wetterlage haben vier Schulen aus Hattingen abgesagt.“ Trotzdem tummelten sich rund 250 große und kleine Menschen auf der Spielwiese. Es gab ein Fußballturnier, Geschicklichkeitsspiele an der „Traumbude“ und ordentlich was auf die Gabel. Denn Toben an der frischen Luft macht bekanntlich hungrig. „Wir haben bewusst diesen Tag ausgewählt. Heute ist Brückentag, und alle Kinder haben frei. Wir wollten ihnen etwas Besonderes bieten“, fährt Neuhaus fort. Auch ihre Eltern, Großeltern und Geschwister waren beim Fest willkommen.

Auf große Resonanz stieß das Fußballturnier. Auch Mädchen rannten da begeistert dem runden Leder nach. Das Spielfeld war schnell aufgebaut – acht Stangen und rotweißes Flatterband. „Kinder können auch unter einfachen Bedingungen viel Spaß haben“, freute die Neuhaus. Gekommen waren die Kinder von Harkort-, Crengeldanz-, Gerichts-, und Borbachschule. Einige machten sich sogar zu Fuß auf den Weg. Jede Schule hatte eine eigene Picknick-Decke.

Kurze Spaziergänge in geführten Kleingruppen rundeten das Programm ab. Die Kinder konnten den Streichelzoo besuchen, den Lehrbienenstand kennen lernen, die Wildschweine beobachten oder die Enten am Hammerteich füttern. Ein Mitarbeiter spazierte ständig mit einem grellroten Schild herum. Darauf stand geschrieben – Toilette. „Das ist sehr wichtig – bei so vielen Kindern. Wer weiß denn schon, dass die Toiletten am Streichelzoo sind“, so Neuhaus weiter. Der besondere Tag verging nicht nur für die Kinder wie im Fluge.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...